Facebook Pixel

Messeberichte

ZF auf der IAA 2017

Mittwoch, 13. Sep. 2017

Der Automobilzulieferer ZF zeigt auf der IAA in Frankfurt weitere innovative Ideen und Lösungen getreu ihrem Motto See, Think, Act. Das Unternehmen bietet diverse Systeme und Komponenten für die Herausforderungen der Zukunft.

Dr. Stefan Sommer – Chief Executive Officer of ZF Friedrichshafen:

„Als große automobile Leitmesse ist die IAA für uns eigentlich das große und wichtige Forum im Jahr. Hier kommen Zulieferer und Automobilhersteller zusammen und zeigen eine große Stärke an Technologie aber auch n Zukunftsfähigkeit, was wir mit unserer Road to Vision Zero such zeigen wollen.“

Road To Vision Zero ist die Bemühung, nicht nur Emissionen sondern auch Verkehrstote auf Null zu reduzieren. In einem Prototyp mit ZF Komponenten zeigt die Firma unter anderem wie autonomes Fahren mit Allradlenkung aussehen kann und bietet ebenfalls Assistenzsysteme, wie eine Kamera, die Ablenkung beim Fahrer erkennt und ihn für die Dauer der Ablenkung unterstützt.

„Wir wollen eigentlich in ferner Zukunft die Mobilität unfallfrei und emissionsfrei machen. Und dazu setzen wir unsere Technologie ein im Bereich der Sensortechnik, im Bereich von künstlicher Intelligenz und ganz wichtig auch unserer Mechanik.“

ZF bietet eine Vielzahl an Komponenten und Software an die sie mit vielen Partnern entwickeln. Wie diese Hinterachse mit Elektroantrieb und Lenkung, oder auch effiziente Automatik Getriebe, welche für den Hybridbetrieb angepasst werden können. Ein neu gewonnener Partner wird helfen, autonomes Fahren weiter zu fördern.

„Das ist eine Partnerschaft mit Baidu, in China für Geo Daten und für Navigationsdaten bekannt. Wir brauchen zum autonomen Fahren diese Daten. Das Auto muss verbunden werden mit diesen Datenpool. Das machen wir mit Invidia zusammen in der künstlichen Intelligenz und jetzt auch in China mit Baidu um autonomes Fahren sicherer und effizienter zu machen.“