Fahrberichte

Audi RS5 Sportcoupe

Sonntag, 30. Jul. 2017

Audi schickt den neuen RS 5 mit sechs statt bislang acht Zylindern ins Rennen. Die Ingolstädter sprechen beim Coupé vom ersten Sport-Modell mit aktueller Formensprache. Dazu bekommt die Front des Topmodells große Lufteinlässe und einen breiteren und flacheren Kühlergrill.

Audi schickt den neuen RS 5 mit sechs statt bislang acht Zylindern ins Rennen. Die Ingolstädter sprechen beim Coupé vom ersten Sport-Modell mit aktueller Formensprache. Dazu bekommt die Front des Topmodells große Lufteinlässe und einen breiteren und flacheren Kühlergrill. Am Heck trägt der RS 5 die typischen ovalen Endrohre. Mit 1655 Kilogramm wiegt das neue Coupé rund 60 Kilogramm weniger als der Vorgänger.

Benjamin Holle, Audi Sport:

„ Ja der neue RS5 der kann so einiges, weil für uns ist das sozusagen der High Performance Grand Turismo in unserem Audi Sport Produktportfolio. Das heißt er kann eines, der kann richtig schnell sein, der kann aber noch was anderes, der kann dabei noch richtig gut aussehen. Und bei dem Fahrzeug was wir genau hinter mir zu stehen haben kann man das auch ganz gut sehen. Weil hier haben wir etwas was man wirklich auf dem ersten Blick sieht, und zwar eine richtig schöne neue Außenfarbe. Die wir ganz exklusiv für das RS5 Coupe auf den Markt gebracht haben, Sonoma Grün Metallic. Und gerade hier in der Kombination mit unserem Optikpaket schwarz natürlich besonders schön sportlich“

Liebe steckt oft im Detail auch beim neuen Audi RS5. Das Sportcoupe ist definitv ein Hingucker. So einen Hochleistungs-Boliden wie den RS 5 kauft man sich nicht um Sprit zu sparen, sondern um Spaß zu haben. Und da macht diesem Audi so schnell keiner was vor.

„Das neue RS5 Coupe ist von außen ziemlich deutlich erkennbar, vor allem auf Grund der erhöhten Breite. Wir haben es geschafft bei dem Fahrzeug ein wirklich besonderen oder extra Seitenwand Rahmen zu kreieren. Das heißt wir sprechen von einer Kotflügelverbreiterung vorne und hinten von 15 Millimetern pro Seite. Das ist erstmal was als erstes ins Gesicht fällt. Es macht das Auto schön muskulös und einfach ein sehr sportliches Auftreten.“

So rutscht der RS 5 vom bulligen Krawallmacher eher in Richtung Langstrecken-GT ab. Ab sofort steht der Audi RS5 bei den Händlern. Mit einem Grundpreis von 80 900 Euro in Deutschland ist er rund 3000 Euro teurer geworden als der Vorgänger. Und auch als Turbo ist er das perfekte Mittel für den Spieltrieb von großen Mädchen und Jungs. Nur das passende Kleingeld und genügend Zeit sollte vorhanden sein.