Fahrberichte

Honda Civic Type R

Dienstag, 20. Jun. 2017

Der neue Honda Civic Type R ist der einzige Kompaktsportler, der bei hohem Tempo Abtrieb erzeugt. 320 PS quetschen die Japaner mittlerweile aus dem Triebwerk und wichtiger noch bis zu 400 Newtonmeter, mit denen allein die Vorderräder zurechtkommen müssen. Mit breiter Spur, aufwändigem Fahrwerk, fetten Gummis und einer wirkungsvollen Aerodynamik bekommen sie diese Kraft tatsächlich halbwegs sauber auf die Straße.

Kotaro Yamamoto, Technischer Berater für Honda:

„Viele Leute sagen, der neue Civic Type R würde sehr auffällig aussehen. Zum einen ist das richtig. Zum anderen ist es aber auch so, dass Honda eben nicht das Design, wegen dem Aussehen so gestaltet hat. Sondern, man ist quasi mit der Funktionalität erst mal ran gegangen. Man hat ganz viele aerodynamische Elemente entwickelt und diese wurden dann durch ein Fahrzeugdesign quasi geformt. Im Fachjargon sagen wir immer, Form follows function. Das heißt wir sprechen hier über eine funktionale Ästhetik. Jede aerodynamischen Aspekte, die hier dargestellt sind, haben auch ihre Funktion um entweder Abtrieb zu produzieren. Das heißt das man mehr Bodenhaftung bekommt oder aber auch das der Fahrwiderstand reduziert wird. Das man dadurch zum einen schneller oder auch weniger Kraftstoff verbraucht.“

Der neue Kampfanzug des Civic Type R, bei dem selbst Porsche-Fahrern Angst und Bange wird, hat eine Prämisse: Aerodynamik. Während der normale Civic beim Wechsel in die zehnte Generation sehr brav und bieder geworden ist, sieht der Type R aus wie vom Kampfstern Galactica und stiehlt mit seinen Spoilern und Schwellern manch einem Supersportwagen die Schau. Allerdings soll hier nicht der Eindruck entstehen das man sich nichts dabei gedacht hat. Jede Finne und jeder Flügel hat einen Zweck und zusammen machen sie den Civic zum einzigen Kompaktsportler, der bei hohem Tempo tatsächlich Abtrieb erzeugt. Denn bei 200 km/h lasten immerhin 30 Kilo Luftdruck auf der Karosserie, die in schnellen Kurven über Wohl und Wehe entscheiden können.

Das Cockpit wirft keine Fragen auf. Bei dem Auto ist nur wichtig zu wissen wo der Schaltknauf und die Pedalen sind. Dennoch ist die Materialanmutung durchweg gut, auch wenn hier und da noch etwas Hartplastik verbaut wurde. Der Preis für den neuen Honda Civic Type R startet bei 36.050 Euro.