Fahrberichte

Skoda enthüllt den Karoq

Freitag, 19. Mai. 2017

Wenn Hersteller neue Modelle enthüllen dann immer mit vielen Effekten und großer Show. So auch Skoda bei der Präsentation des neuen Karoq. Das Kompakt-SUV wurde komplett neu entwickelt, dennoch ist die Verwandtschaft zum größeren Bruder Kodiaq unverkennbar . Die Tschechen sind stolz auf ihr neuestes Produkt.

Bernhard Maier, CEO Skoda

„Ja, der Karoq passt perfekt in die Welt. Er ist Skoda-typisch zwischen den Segmenten positioniert, in dem Falle zwischen dem A-Kompakt-SUV Segment und dem Mittelklasse Segment. Bietet das beste Package im gesamten Wettbewerbsumfeld, ist fully connected, always on, bietet alle Assistenzsysteme die man sich vorstellen kann und zwar die man selbst in höheren Klassen teilweise nicht findet. Das Ganze ist ja immer mehr als die Summe der Einzelteile und ich glaube das perfekte Package das wird unsere Kunden überzeugen.“

Das Design orientiert sich deutlich an der aktuellen Skoda-Designsprache mit dem chromeingefassten, schwarzen Kühlergrill. Scharf gezeichnete Heckleuchten geben dem Karoq einen ganz eigenen Look.

Fünf Motorvarianten mit 115 bis 190 PS stehen zur Wahl, vier davon sind neu. Der Karoq ersetzt den bislang erhältlichen Yeti.

Christian Strube, Entwicklungschef Skoda

„Wir haben den Yeti im Grunde genommen neu erfunden. Wir haben eine neue SUV-Strategie begründet, mit dem Kodiaq und die wird jetzt fortgeführt mit dem Karoq. Er steht jetzt natürlich auf einer neuen Plattform, auf dem MQB Baukasten des Volkswagen Kozerns und das bietet uns ganz neue Möglichkeiten. Und natürlich haben wir jetzt diese Möglichkeiten auch genutzt um für den Kunden das bestmögliche Fahrzeug zu entwickeln.“

Der Laderaum des Karoq fasst zwischen 479 und 1630 Liter je nach Sitzkonfiguration.

Frank Jürgens

Geschäftsführung Skoda Deutschland