Facebook Pixel

Fahrberichte

Mercedes GLA 45 AMG

Montag, 8. Mai. 2017

Im Zuge des Facelift für den zivilisierten GLA bekommt auch das Topmodell GLA 45 von Mercedes ein paar kosmetische Änderungen. Das wichtigste vorweg: Die Leistung bleibt gleich. Mercedes AMG quetscht den Zweiliter Vierzylinder nicht weiter aus, zumindest vorerst nicht. Dafür wird das Kompakt SUV aus Affalterbach optisch noch sportlicher.

Florian Thum, Entwicklung Mercedes-AMG:

„Im GLA kommt unser Zweiliter Vierzylinder Motor zum Einsatz mit 280 kW oder 381 Ps und 475 Newtonmeter Drehmoment. Und damit ist das der stärkste Vierzylinder Motor der in Serie produziert wird.“

Charakteristisches Erkennungsmerkmal des neuen Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC ist die nachgeschärfte Frontpartie. Mit intelligenten Aerodynamikmaßnahmen wie der neu gestalteten Frontschürze und der neuen Abrisskante auf dem Dachspoiler konnten Fahrdynamik und Fahrstabilität erhöht werden, gleichzeitig wurde der Luftwiderstand gesenkt.

Anna Stejsel, Produktmanagement Mercedes-AMG:

„Nach dem wir die technische Modellpflege bereits im Jahre 2015 gehabt haben . War es uns bei dieser Modellpflege wichtig das wir das Design expressiver auslegen und die Sportlichkeit dieses Fahrzeuges unterstreichen. Deswegen haben wir komplett einmal Frontschürze bearbeitet sie sehen an dem neuen GLA richtig drei große Lufteinlässe, dadurch haben wir nicht nur das sportlichere Design unterstrichen, sondern haben auch die Luftführung zu den Kühlern optimiert und verbessert.“

Beim Fahren fasziniert der AMG 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit äußerst spontanem Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen, hoher Durchzugskraft, enormer Drehfreude und emotionalem Motorsound. Knapp 57.000 Euro kostet der GLA 45 AMG in Deutschland.