Facebook Pixel

Fahrberichte

Suzuki Swift —

Die 6. Generation

Dienstag, 28. Mär. 2017

Suzuki feiert dieses Jahr den Verkaufsstart der 6. Generation ihres Stadtflitzers. Der Swift kommt mit einem geschärften Design und Sicherheitsfeatures auf den Markt.

Diese Features werden allerdings erst ab den höheren Ausstattungslinien serienmäßig verbaut sein. Zudem ist der neue flacher und kürzer als seine Vorgänger, dafür aber auch breiter. Doch auch bei den Motoren gibt es Veränderungen.

Der 1.0 BOOSTERJET Benzinmotor mit Mildhybrid Funktion ist ein ganz neuer Motor für unseren Swift. Er sorgt für einen guten Verbrauch und eine sportliche Fahrleistung.

Dieser Benzinmotor mit optionalem Hybridsystem, auch SHVS genannt, besitzt einen integrierten Startergenerator, der nicht nur als Generator sondern auch als Elektromotor fungiert. Dieser speichert Energie, die beispielsweise durch einen Bremsvorgang entsteht. Mit der gewonnenen und gespeicherten Energie unterstützt das System dann den Verbrennungsmotor beim Anfahren und Beschleunigen.

Ein weiteres Highlight ist das ALLGRIP Allradsystem, das optional in Verbindung mit dem 1.2 DUALJET Motor für den Suzuki Swift erhältlich ist.

Das neue Design zeigt sich vorrangig in den breiteren Schultern des Swift und in der schwarzen A-Säule. Dazu sind die Türgriffe der hinteren Türen fast schon versteckt in der C-Säule verbaut. Erkennbar ist die Veränderung auch an der Front durch die vertikalen Leuchten. Insgesamt hat der Swift 10 mm in der Länge und 30 mm in der Höhe verloren. Auch im Heck zeigen sich die neuen vertikalen Leuchten. Seine fast schon geduckte Haltung soll die Sportlichkeit und Agilität des neuen Flitzers unterstreichen.

Im Mai kommt der neue Swift zum Händler. Dort kann zwischen zwei Benzinmotoren mit einer Leistung von 66 und 82 kW entschieden werden. Einen Preis hat Suzuki noch nicht veröffentlicht.