Facebook Pixel

Messeberichte

Hyundai auf dem Genfer Autosalon 2017

Dienstag, 7. Mär. 2017

Bei Hyundai steht auf dem Genfer Automobilsalon der i30 Wagon im Mittelpunkt. Wie auch bei der Limousine prägt der neue Kaskaden-Kühlergrill das Design des Fahrzeugs.

Die Motorenpalette ist deckungsgleich mit der Fließheck-Variante. Es stehen jeweils drei Benzin und drei Dieselmotoren zur Verfügung. Teils ist auch ein Doppelkupplungsgetriebe verfügbar.

Markus Schrick Hyundai-Geschäftsführer:

„Wir haben Ende letzten Jahres den i30 5-Türer vorgestellt, wir stellen jetzt den Wagon vor der im Sommer bereits in den Markt eingeführt wird und was für Hyundai ganz neu ist, wir werden eine Alternative in diesem Segment zum Ende des Jahres in den Markt bringen, die es bei Hyundai noch nicht gab, nämlich den Fastback. Dann haben wir 5-Türer,Wagon und Fastback die alle drei neue Kundengruppen erschließen werden und zum Volumenwachstum beitragen.“

Außerdem zeigt Hyundai auf dem Autosalon Genf ein Konzeptfahrzeug, das die Vision von Hyundai für die Zukunft der Brennstoffzellentechnologie verdeutlicht: Das FE Fuel Cell Concept.

Seit 20 Jahren treibt Hyundai den Wasserstoffantrieb voran. Der FE ist bereits die vierte Generation dieser Antriebstechnologie. Im Vergleich zum Vorgänger, dem bereits erhältlichen „ix35 Fuel Cell“ ist das System um 20 Prozent leichter und 10 Prozent effizienter.

„Das ist das erste eigenständige Brennstoffzellen-Fahrzeug, das hier noch als Studie steht, aber so, beziehungsweise so ähnlich bereits im nächsten Jahr, 2018 im Sommer auf den deutschen Markt in Serie kommen wird.“

Die Reichweite des Brennstoffzellenfahrzeugs erhöht sich, unter anderem dank 30 Prozent höherer Energiedichte, von knapp 600 auf 800 Kilometer. Wieviel des futuristischen Außen- und Innendesigns im Serienfahrzeug zu finden sein wird muss die Zukunft zeigen.