Facebook Pixel

Fahrberichte

Honda Civic —

10. Generation

Freitag, 10. Feb. 2017

Der Honda Civic feiert ein Jubiläum, denn in diesem Jahr bringen die Japaner die 10. Generation auf die Straße. Der Kompakte ist ein echtes Weltauto, das man in 170 Ländern kaufen kann. Von Grund auf neuentwickelt, waren diesmal Produktionsteams aus Nord- und Südamerika, Europa und dem Mutterland Japan beteiligt.

Und so sieht er aus, der neue Civic, der auf der ganzen Welt gefallen soll. In den Außenmaßen ist der Kompakte gewachsen: Um drei Zentimeter in der Breite und 14 Zentimeter in der Länge. Zugleich ist er zwei Zentimeter flacher, was ihn - in Verbindung mit dem langen Radstand und kurzen Überhängen - besonders sportlich wirken lässt.

Vorn gibt es große Lufteinlässe und eine schwarze Linie oberhalb der Scheinwerfer, die sich über die gesamte Front zieht.

Hinten strotzt der Civic mit gleich zwei Spoilern vor Kraft.

Unter der Haube arbeitet ein neuer 1,5 Liter Turbo-Benziner, der es auf 182 PS und ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmetern bringt.

Im Innenraum ist der neue Civic deutlich weniger auf Spaceshuttle getrimmt. Ein sogenanntes Techologiezentrum in der Mitte kann Verbindung mit dem Handy des Fahrers aufnehmen und bietet einen Platz, wo das Telefon induktiv geladen werden kann.

Außerdem lohnt sich ein Blick unter das Blechkleid. Mehr hochfeste Stähle und eine Fahrgastzelle in Doppelbauweise zeichnen die neue Unterkonstruktion aus.

„Obwohl es in den Außenmaßen gewachsen ist, ist das Fahrzeug leichter. Neue Verstrebungen haben die Steifigkeit der Karosserie verbessert, das kommt der Dynamik zugute und die passive Sicherheit ist mit der neuen Plattform ebenfalls gestiegen.“

Neu ist auch ein umfassendes Sicherheitspaket mit Assistenzsystemen, das Honda dem Civic in jeder Ausstattungslinie spendiert hat. In Deutschland ist der neue Civic in der Basisversion bereits ab 19.990 Euro erhältlich.