Facebook Pixel

Fahrberichte

Volvo V90 CrossCountry

Dienstag, 31. Jan. 2017

Volvo erweitert die 90er Familie und präsentiert den neuen robusten Allroad-Kombi V90 CrossCountry. Der kommt gleichzeitig mit mehr Bodenfreiheit und serienmäßigem Allradantrieb.

Olaf Meidt dazu:

„Der neue V90 CrossCountry setzt eine große und erfolgreiche Historie fort. Vor genau 20 Jahren haben wir erstmals auf Basis des V70 ein CrossCountry auf den Markt gebracht. Das ist jetzt die dritte Generation. Ein Fahrzeug, das 6 cm höher gelegt ist gegenüber dem Kombi und den Menschen die Möglichkeit gibt aktiv damit sich in der Natur zu bewegen, ohne, dass sie einen SUV fahren müssen.“

Von Außen unterscheidet sich der V90 CrossCountry nur gering von seinem erfolgreichen Bruder dem V90. Erkennbar ist er unter anderem durch den optischen Unterfahrschutz und durch die auf 210 Millimeter angehobene Bodenfreiheit. Der Neue kommt auch mit den Volvo typischen LED-Scheinwerfern, die sind auch bekannt unter dem Namen „Thors Hammer“.

„Die klassischen Käufer eines CrossCountry sind Menschen die einen sehr aktiven Lebensstil haben. Das heißt sie haben Hobbies wie Ski fahren, Farrah fahren, Paragliding und so weiter. Hier haben sie die Möglichkeit alles in dem Fahrzeug unterzukriegen und sie können aber ach mal ins Gelände fahren, wenn es notwendig ist.“

Und im Gelände kann sich der V90 CrossCountry als richtiges Spaßmobil präsentieren. Wer auf einer abgesicherten und vereisten Strecke das ESC ausschaltet, kann den knapp 2 Tonnen schweren Premium-Kombi durch die Kurven fliegen lassen. Dank des Allradsystems versammelt sich der Wagen wieder schnell und ist für die nächste Kurve bereit.

„Volvo macht keine Einschränkungen. Alle Modelle werden auf der ganzen Welt verkauft und natürlich einer der größten Märkte ist die USA und China.“

Der Volvo V90 CrossCountry kommt mit jeweils 2 Diesel- und 2 Benzinmotoren auf den Markt. Diese besitzen eine Leistungspanne von 190 bis 320 PS. Verfügbar ist der Premium-Kombi ab einem Einstiegspreis von 56.350 Euro.