Facebook Pixel

Fahrberichte

Skoda Kodiaq

Dienstag, 24. Jan. 2017

Mit einer Länge von 4,70m ist er definitiv ein Großer. Letzterer ist im Einstiegspreis zwar gut 6000 Euro günstiger, dafür aber über 30 cm kürzer.

In Anlehnung an den Kodiak-Bären, den größten und friedlichsten Bären Alaskas, hat Skoda sein neuestes Modell benannt.

Mit einer Länge von 4,70m ist er definitiv ein Großer. Größer als die Konzernbrüder VW Tiguan und Seat Ateca. Letzterer ist im Einstiegspreis zwar gut 6000 Euro günstiger, dafür aber über 30 cm kürzer.

Typisch für fast alle neueren SUV ist die nach hinten abfallende Dachlinie.

Die scharf gezeichneten LED-Heckleuchten strahlen Sportlichkeit aus und sind serienmäßig mit an Bord. Alle Motoren sind je nach Ausstattungslinie auch mit Allradantrieb erhältlich. Unser Testwagen ist mit dem Automatikgetriebe DSG und dem größten 2 Liter Diesel mit 140kW ausgestattet.

Der kombinierte Verbrauch liegt laut Hersteller bei 5,7 Litern auf 100km. In knapp 9 Sekunden spurtet der Kodiaq von 0 auf 100, die Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei 210 km/h. Das alles hat seinen Preis und so kostet unser mit dem stärksten Diesel motorisierter Kodiaq knapp 40.000 Euro in Deutschland.

Der Innenraum des Kodiaq steht dem der Konzern-Brüder in nichts nach. Im Gegenteil: weiche Kunststoffe, edle Chromakzente an den Instrumenten und Lüftungsdüsen, sowie jede Menge Klavierlack. Der Skoda bietet also mehr Länge und mehr Ambiente.

Insgesamt stehen für den Kodiaq fünf Aggregate zur Verfügung. Die zwei Diesel und drei Benzin-Motoren sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System und einer Bremsenergierückgewinnung ausgestattet.

Per Knopfdruck geht es in den Off-Road Modus. Hier stellen das Fahrwerk, das Motormanagement und die Bremsen ihre Arbeitsweisen speziell auf raues Gelände ein. Dabei geht es vor allem um das Anfahren und die Traktion, sowie um die Verzögerung. Im Offroad-Modus hilft der Bergabfahrassistent durch entsprechendes Einbremsen, Abfahrten im rauen Gelände sicher zu meistern. Mit 194 mm Bodenfreiheit kommt er auch über größere Unebenheiten gut hinweg.