Messeberichte

Mercedes-Benz auf der NAIAS 2017

Freitag, 20. Jan. 2017

Die North American International Auto Show ist für Autohersteller die erste wichtige internationale Messe des Jahres. Auch Mercedes-Benz war in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Weltpremieren präsent.

Dr. Dieter Zetsche – Vorstandsvorsitzender Daimler AG:

„Da es am Anfang des Jahres liegt, ist es natürlich der erste Indikator, wo das Jahr marktseitig hingehen kann. Wie ist die Stimmung bei den Wettbewerbern, bei den Medien, bei den Kunden soweit wir sie hier sehen. Und deswegen ist es natürlich eine besonders wichtige Messe.“

Dieses Jahr im Fokus: Das neue E-Klasse Coupé. Unter dem Motto „Schönheit trifft Intelligenz“ wirbt Mercedes für sein neues Familienmitglied. Neben einem neuen Design soll vor allem auch das Innere überzeugen.

„Natürlich ist eine Coupé immer eher für den Hedonisten, der das Schöne liebt, der die Optik liebt. Und ich glaube, dass mit diesem neuen E-Klasse Coupé uns hier ein ganz besonderer Coup gelungen ist. Insofern heißt es, glaube ich, das schönste Coupé ist, was wir, zumindest für die E-Klasse jemals gemacht haben. Gleichzeitig aber natürlich die ganze Technologie, die wir in der E-Klasse insgesamt vorgestellt haben und die uns weltweit eigentlich sehr, sehr viel Respekt gibt, hier auch verfügbar ist. Und das ist eine wirklich interessante Kombination.

AMG feiert seinen 50ten Geburtstag mit dem AMG GT C Edition 50.

Tobias Moers – Geschäftsführer Mercedes-AMG:

„GT C steht zwischen GT S und GT R. Hat ein bisschen mehr Leistung als ein GT S, ist leistungsmäßig in der Mitte zwischen S und R. Hat serienmäßige Hinterachslenkung und ist ein Geburtstagsgeschenk. Die Edition 50, limitierte Edition, steht er jetzt hier, als Weltpremiere, mit Panamericana Grill, in einer relativ coolen Farbe.“

Bei Smart liegt der Fokus auf dem Umweltbewusstsein.

Annette Winkler – Geschäftsführerin Smart:

„Die Menschen fordern immer mehr abgasarme oder in dem Fall ja sogar abgasfreie Autos, weil sie merken, wir müssen alle was dazu beitragen. Das wir einfach eine gesunde Umwelt eben in den Städten behalten. Und der Smart ist vor allem einfach so ein super Konzept. Der elektrische Smart, das passt dermaßen gut zusammen, ich glaube man muss es einfach fahren. Ich kann Ihnen immer nur sagen, setzen Sie sich rein, fahren Sie den elektrischen Smart, da brauche ich Ihnen nicht mehr viel zu erklären. Das ist einfach Spaß.“