Facebook Pixel

Messeberichte

Volkswagen auf der CES 2017

Samstag, 7. Jan. 2017

Die CES feiert Jubiläum – seit 50 Jahren ist sie Mittelpunkt der Elektronikwelt. Mittlerweile ist die Messe zu einem Muss für die Automobilindustrie avanciert.

Die CES feiert Jubiläum – seit nun 50 Jahren ist sie Mittelpunkt der Elektronikwelt. Und mittlerweile ist die Messe zu einem Muss für die Automobilindustrie avanciert.

Frank Welsch, VW Entwicklungsvorstand

„Die CES wird immer wichtiger, weil sie genau an der Schnittstelle ist, zwischen dem wo wir herkommen, eben dem reinen Fahrzeughersteller zu dem Vernetzten, zu der Connected Community, wo wir hin wollen. Also was ein ganz klarer Trend ist. Und dafür spielt die Musik hier.“

Die Anforderungen an die Automobilhersteller haben sich verändert, modernste Elektronik, digitale Vernetzung sind Schlagworte, die die automobile Welt beherrschen.

Volkmar Tanneberger, VW Leiter Elektronik Entwicklung

„Wir haben hier auf der CES ein ECO-System nachgebildet. Das heißt sie können, wie das unsere Kunden auch in kurzer Zeit erleben werden, ihren persönlichen Einstellungen über eine App auf dem Smartphone speichern und können sie mit in das Fahrzeug nehmen. Medieneinstellungen, Komforteinstellungen vornehmen, dass Ganze in einer Cloud speichern und in andere Fahrzeuge, zum Beispiel Mietwagen oder Zweitwagen von Ihnen übertragen.“

Die Tür öffnet sich per digital Key – und das Fahrzeug HÖRT zu.

Statt Tasten zu drücken und Schalter zu betätigen, kann über Spracheingabe die Steuerung vieler Elemente erfolgen. Per Sprachbedienung lassen sich z.B. neben der Navigation auch Onlinedienste steuern.

Die Kooperation mit Amazon Alexa eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation mit dem Fahrzeug.

Volkmar Tanneberger, VW Leiter Elektronik Entwicklung

„Amazon ist ein sehr, sehr interessanter Partner, weil sie auch ein Ecosystem aufgebaut haben. Nämlich ein kommerzielles Ecosystem über ihren Amazon Marketplace. Und wir demonstrieren hier auf der CES eine Koexistenz von Ecosystemen, denn das wird in der Zukunft sehr wichtig sein.“

Die Grundlagen für diese Zukunft sind schon heute geschaffen.

Frank Welsch, VW Entwicklungsvorstand

„Unsere Autos sind vernetzt. Wir haben 2 Millionen Carnet-User heute und es nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Das brauchen wir auch und das wollen wir auch. Wir wollen da immer ein Stückchen weiter gehen, ein Stückchen Mehrwert geben.“

Digitalisierungstrends und innovative Konzepte werden das Auto der Zukunft bestimmen. Volkswagen setzt dabei Trends für morgen. Getreu dem Motto „always on“.