Fahrberichte

VW Werkseröffnung in Polen

Freitag, 4. Nov. 2016

Volkswagen feiert Werkseröffnung in Września in Polen. Mit rund 1.000 Gästen aus Politik, Wirtschaft sowie Vertretern der Belegschaft und Gewerkschaften aus Polen und Deutschland.

Volkswagen feiert Werkseröffnung in Września in Polen. Mit rund 1.000 Gästen aus Politik, Wirtschaft sowie Vertretern der Belegschaft und Gewerkschaften aus Polen und Deutschland hat VW die eigens für den neuen Crafter errichtete Automobilfabrik offiziell in Betrieb genommen. Rund 3.000 Mitarbeiter werden hier jährlich rund 100.000 Fahrzeuge produzieren.

Rund 800 Millionen Euro hat VW in den neuen Standort investiert. 437 Roboter der neuesten Generation sichern die Einhaltung höchster Qualitätsnormen. In einer Rekordzeit von nur 23 Monaten wurde das neue Werk errichtet. Es ist ein wichtiger Baustein in der strategischen Ausrichtung der VW Nutzfahrzeug-Sparte im Bereich der großen Transporter.

Erst vor wenigen Wochen wurde der Crafter von einer renommierten Jury zum ‚International Van of the Year 2017‘ gewählt. Komplett eigenständig entwickelt und nach den Anforderungen der Kunden konzipiert, sollen rund 100 verschiedene Versionen des Crafter in Września vom Band laufen. Darunter unter anderem auch Pritschenwagen und Einsatzfahrzeuge für verschiedene Behörden.