Facebook Pixel

Messeberichte

Mercedes-Benz und smart auf dem Autosalon Paris 2016

Sonntag, 2. Okt. 2016

Am Vorabend des Automobilsalons in Paris praesentiert Mercedes-Benz den AMG GT Roadster. Der offene Zweisitzer ist das neuste Mitglied der AMG GT-Familie. Der Roadster leistet mindestens 476 PS. Am exklusivsten und mit 557PS mehr als ausreichend motorisiert geht es im Roadster Topmodell zugange, welches auf das Kürzel GTC hört.

Auf der Messe wird es dann elektrisierend. Mit der Generation "E.Q.", "Electric Intelligence" zeigt Mercedes, dass Elekrtoautos auch wie ein sportliches SUV-Coupés aussehen koennen. Das futuristische Design des Konzept-Autos unterstreicht den Auftritt des alternativen Antriebs. Die Systemleistung der zwei Elektromotoren koennen durch skalierbare Batteriekomponenten auf bis zu 300 kW gesteigert werden. Die Reichweite des Fahrzeugs mit bis zu 500 Kilometern verspricht nachhaltige Mobilitaet und Funktionalitaet. Das Conceptcar bildet den Vorboten der neuen Produktmarke E.Q.

Smart zeigt währenddessen Elektroautos die zum greifen nah sind.

Als Elektro-Fahrzeug gibt es bald nicht nur das smart Cabrio und den fortwo sondern auch den Viersitzer smart forfour. Erhaeltlich ist der smart electric drive ab dem Fruehjahr 2017 in Europa ab einem Einstiegspreis von 21.940 €.