Facebook Pixel

Fahrberichte

Subaru BRZ

Montag, 12. Sep. 2016

Im BRZ wird ungefiltertes Fahrerlebnis geboten. Ohne Schnickschnack, ohne aufwendige elektronische Technik. Die 1212 Kilogramm verteilen sich zu 53 Prozent auf die Vorder- und zu 47 Prozent auf die Hinterachse. Der tiefe Schwerpunkt des Motors erhöht die Fahrstabilität.

iel zu wählen gibt es beim Subaru BRZ nicht. Eine Karosserie, ein Motor, zwei Getriebe, zwei Ausstattungen und zwei Extras. Der BRZ leistet 147kW. Das maximale Drehmoment von 205Nm liegt erst bei 6400 Umdrehungen an. Bezahlbar ist der puristische Nippon Racer auch. Unser BRZ in der Sport Ausstattung kostet in Deutschland 32.050 Euro.

Der Subaru BRZ hat die idealen Proportionen eines klassischen Sportwagens. Eine lange Haube, eine weit hinten platzierte Frontscheibe und ein kurzes Heck.

Dort befindet sich ein Diffusor mit integriertem Doppelrohrauspuff. Die flache Bauweise des Boxermotors lässt die Frontpartie niedrig ausfallen.

Das Cockpit ist nicht mit Schaltern überfüllt und passt mit seinem pragmatischen Stil zu diesem Auto. Es erleichtert die Konzentration auf das Wesentliche, nämlich das Fahren.

Dank der tiefen Schalensitze fühlt man sich in Kurven fest verankert.

Der Subaru BRZ ist durchaus alltagstauglich solange man ihn nicht als Erstfahrzeug für eine vierköpfige Familie vorsieht. Dann ist es auch egal, dass die Rückbank des 2+2 Sitzers eher den Nutzwert einer erweiterten Hutablage hat. Den Subaru BRZ gibt es in der Grundversion in Deutschland ab 29.500 Euro.