Facebook Pixel

Technikberichte

Nach dem Urlaub das Auto Checken —

Tipps

Dienstag, 23. Aug. 2016

„Nach der Reise ist vor dem Alltag. Wer mit seinem Auto im Urlaub war sollte ihm jetzt besondere Aufmerksamkeit schenken. Vor allem nach einem Aufenthalt an der Küste kann das Fahrzeug, durch die Ablagerungen durch die Feuchte und salzhaltige Luft leiden. Deshalb ist es nun die erste Aufgabe mit einem Hochdruckreiniger die Radkästen und den Unterboden sauber zu machen.“

Hartnäckige Schmutzablagerungen müssen vor der Einfahrt in die Waschanlage mit einer gründlichen Vorwäsche, beispielsweise mit Dampfstrahler und Waschbürste, beseitigt werden. Diese Schmutzpartikel können in der Waschanlage wie Schmirgelpapier wirken.

„Wenn das Auto wieder sauber ist, folgt die  Lack-Kontrolle. Denn Streusplitt, oder größere Steine können mit hoher Geschwindigkeit gegen das Fahrzeug geschleudert, den Decklack beschädigen und bis aufs Blech durchschlagen. Benutzen Sie ruhig Ihre Fingerkuppen um Unebenheiten zu ertasten, denn Sie wollen ja den Wert Ihres Fahrzeugs erhalten.“

Auch die Reifen sollten nach langen Reisen einer gründlichen Prüfung unterzogen werden. Vor allem wenn man schwer beladen und bei großer Hitze über schlechte Straßen touren musste könnten Reifenschäden entstanden sein.

Zudem sollte man checken, ob die Profiltiefe noch ausreicht. Mindestens 1,6 Millimeter müssen laut Gesetz noch vorhanden sein.

„Jetzt nach dem Urlaub ist eine gute Gelegenheit für eine Inspektion. Den Termin sollte man schon vor dem Urlaub vereinbart haben. Denn danach fängt der Alltag meistens viel zu früh an und da will man ja sicher sein das, dass Fahrzeug keine Mängel hat und sicher funktioniert.“

Besser ist es jetzt, die Bremsanlage, den Motor samt aller wichtigen Komponenten wie Zahnriemen, Zündkerzen, Lichtmaschine sowie Lenkung, Getriebes und die Elektrik zu checken.

Strapazierte Stoßdämpfer und abgenutzte Bremsbeläge gehören zu den typischen Mitbringseln aus dem Urlaub.

Weitere Punkte, die man nach den Ferien überprüfen lassen sollte, sind Betriebsflüssigkeiten wie das Kühlwasser oder der Ölstand. Auch der Luftfilter kann unter Umständen eine Reinigung vertragen oder muss gegebenenfalls ausgetauscht werden.

Im Gegensatz zum Alltag wird gerade im Urlaub die Klimaanlage über viele Stunden am Stück enorm belastet. Was viele nicht wissen: die Wartung der Klimaanlage gehört normalerweise nicht zum Umfang einer Inspektion.

Trotzdem sollte die Anlage regelmässig gewartet werden. Denn durch Schläuche und systembedingte Leckagen gehen im Jahr bis zu 15 Prozent der Füllmenge verloren.

„Wer unsere Anregungen beherzigt und sein Auto nach dem Urlaub einer umfassenden Kur unterzieht, hat nicht nur ein sicheres Fahrzeug, sondern auch einen Wagen, der seinen Wert besser hält.“