Technikberichte

Sicher mit dem Auto in den Urlaub

Montag, 1. Aug. 2016

Die Urlaubszeit ist da, für die Menschen ist es eine Erholung, nicht für die Maschine. Denn eine lange Fahrt in den Urlaub bei großer Hitze, mit jeder Menge Gepäck und der ganzen Familie mit an Bord ist eine Herausforderung für das Fahrzeug.

„Die Urlaubszeit ist da, dass heißt für viele Menschen geht es jetzt mit dem Urlaub in die Ferne. Das klingt nach Erholung, Entspannung und jeder Menge Spaß. Für die Menschen schon, aber nicht für die Maschine. Denn eine lange fahrt, bei großer Hitze, mit jeder Menge Gepäck und der ganzen Familie mit an Bord, ist eine Herausforderung für jedes Fahrzeug. Deshalb gehört ein Technikcheck zu jeder guten Reisevorbereitung.“

„Denken Sie vor der Abfahrt an den Blick auf Ihre Plakette, denn es wäre schade wenn Ihr TÜV während der Urlaubszeit abläuft und Sie deshalb Ärger bekommen. Mein Tipp: legen Sie ihre Inspektion direkt vor die Urlaubsabfahrt, denn dadurch sparen sie die Extrakosten für einen Urlaubscheck. Und es gibt noch weitere Dinge die Sie beachten sollten bevor es losgehen kann.“

Das Haltbarkeitsdatum des Verbandskastens sollte überprüft werden. Wichtig, auch bei Vollbeladenem Kofferraum muss der Verbandskasten immer erreichbar verstaut werden.

„Gerade im Ausland wichtig. Die richtige Anzahl von Warnwesten. Für jede mitfahrende Person braucht man eine und zwar nicht im Kofferraum versteckt, sondern dort wo die Person sitzt, in Griffnähe.“

Beim beladen des Fahrzeugs lautet die wichtigste Regel: schwere Gegenstände nah an der Rücksitzlehne und möglichst tief unten im Kofferraum verstauen.

Generell gilt, die im Fahrzeugschein angegebene Beladungsgrenze eines Autos sollte nicht ausgereizt werden. Bei vielen Extrakilos an Bord verlängert sich der Bremsweg und der Spritverbrauch steigt.

Zur Sicherheit können die Gepäckstücke gewogen und deren Gewicht mit dem der Passagiere und dem angegebenen Leergewicht des Fahrzeugs addiert werden.

„Noch ein kleiner Tipp. ihr Gepäck sollten Sie im Kofferraum so verstauen, dass es mit der oberen Ladekante, oder mit der Ladekante der Rücksitzbank abschliesst, denn bei einem Unfall könnte es sonst durch den kompletten Innenraum geschleudert werden und Sie verletzten. falls Sie doch mehr Gepäck unterbringen müssen, dann bauen Sie bitte ein Trenngitter, oder ein Trennnetz ein, dann ist die Ladung sicher.“

Bevor es dann wirklich losgehen kann sollte noch ein Blick unter die Motorhaube geworfen werden.

Die Füllstände von Kühlflüssigkeit, Bremsflüssigkeit, Öl und Scheibenwaschwasser müssen überprüft und bei Bedarf aufggefüllt werden.

„Wichtig für die Urlaubsfahrt: die Profiltiefe des Reifens. 3 Millimeter währen optimal, wir haben sogar noch mehr. Mindestens vorgeschrieben sind 1,6 Millimeter. Messen kann man das Ganze mit einem 1 Euro Stück, denn der Goldrand ist genau 3 Millimeter dick. Der Reifendruck ist natürlich auch wichtig für die Sicherheit.“

Angaben zum passenden Luftdruck finden sich meist auf einem Aufkleber in der Tankklappe. Bei einem voll beladenen und besetzten Auto muss der Reifendruck auf das Maximum erhöht werden.

„Und jetzt nur noch volltanken, denn an der Autobahnraststätte stehen eventuell gleichzeitig ganz viele Menschen die Sprit brauchen, So spart man sich die Zeit in der Schlange. In diesem Sinne gute Fahrt.“

-----------------------------------------

Auch interessant unser Tip: Auto checken nach dem Urlaub: http://www.neuwagen.de/videos/1467/tipps-auto-checken-nach-dem-urlaub.html