Facebook Pixel

Fahrberichte

Audi A3 mit Facelift

Donnerstag, 9. Jun. 2016

Audi spendiert seiner Premium Kompaktklasse - dem A3 - nach gerade einmal vier Jahren ein Facelift, damit bleibt Audis Stauassistent nicht nur der Oberklasse vorbehalten, sondern ist nun auch in der Golfklasse zu haben.

Audi spendiert seiner Premium Kompaktklasse nach grade einmal vier Jahren ein Facelift. Mit dem Facelift bleibt Audis Stauassistent nicht nur der Oberklasse vorbehalten, sondern ist nun auch in der Golfklasse zu haben. Zählt man das S Modell mit, gibt es den neuen A3 in 9 verschiedenen Motorvarianten. Komplett neu im A3 ist dabei der 1.0 TFSI mit 85 kW Leistung. Somit ist die Premium Kompaktklasse bald wahlweise auch mit einem 3 Zylinder Motor unterwegs.

„Wir haben so viele Motorvarianten weil wir genau jedem Kunden das richtige bieten wollen. Dem Einsteiger, dem Kunden der auf viel Leistung Wert legt, so ist für jeden das Richtige dabei.“

Neben einem Bivalenten Erdgasantrieb ist der etron, ein Hybrid, ein wichtiger Baustein für eine umweltfreundliche automobile Zukunft. Er kombiniert einen 1.4 TFSI Motor mit 110 kW und eine 75 kW starke e-Maschine, welche ihn sogar noch über 100 km/h ohne Hilfe des Benziners antreiben kann.

„Für mich gibt er persönlich sehr viele Highlights am neuen A3. Die Front, die neu designte gefällt mir sehr gut. Im Interieur ist mein Highlight, das virtual Cockpit. Ich bin sehr froh, dass wir es geschafft haben dieses Feature jetzt auch in der Kompaktklasse anbieten zu können.“

Das Virtual Cockpit kann eigentlich alle wichtigen Informationen in das direkte Sichtfeld des Fahrers legen. Abgesehen vom Virtual Cockpit, gibt es aber keine sichtbaren Neuerungen im Innenraum, aber die braucht der A3 auch nicht.

Außen fällt das neue Lampendesign ins Auge. Optional gibt es Matrix LED Licht. Der untere Teil des Stoßfängers wurde ebenfalls überarbeitet. Am Heck fallen die Änderungen wieder dezenter aus.

Den neuen A3 kann man ab sofort bestellen. Der Grundpreis beträgt 23.300€ in Deutschland.