Facebook Pixel

Fahrberichte

Mini One

Mittwoch, 25. Mai. 2016

Ein Mini mit fünf Türen: Ist das eine gute Idee? Erwachsene mit viel Gepäck werden sagen ja. Denn der Mini Fünftürer ist 16 Zentimeter länger und hat 67 Liter mehr Kofferraumvolumen. Sieht er so aber auch noch gut aus? Nun das ist Geschmackssache.

Wer kennt das nicht? Oma kommt zu Besuch, kneift einem in die Wange und sagt „Mensch du bist aber groß geworden.“ Auch wenn man es selbst nicht bemerkt, die gute Oma sieht den Unterschied. Während der letzten 50 Jahre konnte so auch der originale Dreitürer-Mini seinen Kinderschuhen entwachsen und fast unmerklich laufend an Größe zulegen. Der Fünftürer bleibt beim Design unverändert.

Runde Scheinwerfer und Heckleuchten mit Chrom eingefasst, runde Karosserie-Linien und der typische Mini-Kühlergrill lassen den Fünftürer trotz Größenzuwachs jung, kompakt und irgendwie drollig wirken.

Man möchte, wie Oma, ihm in die Wangen kneifen und sagen: „Mensch, ist der aber groß geworden.“

„Zwei Fragen sind beim Mini Fünftürer Pflicht. Die erste natürlich zum Design, das ist Geschmackssache. Die zweite Frage wie fährt er sich? Anders als ein Dreitürer? Die gute Antwort nein. Da ist praktisch kein Unterschied, auch der Mini Fünftürer bietet das Mini typische Go-Kart Feeling.“

Der kleine sieht also aus wie ein Mini und fühlt sich an wie einer.

Im Cockpit gibt es keine gravierenden Veränderungen zum kurzen Bruder. Es fühlt sich wie gewohnt gut verarbeitet und wertig an.

Das große Infotainment-System lässt sich leicht und intuitiv über den Drehknopf in der Mittelkonsole bedienen und mit allen gängigen portablen Elektronikgeräten verbinden.

Ohne viele optische Veränderungen bietet der Mini mit den Fünftüren mehr Platz für Fahrgäste und deren Gepäck.

„Sieben Zentimeter Beinfreiheit auf der Rücksitzbank ist ganz schön viel, außerdem ist der Mini Fünftürer auch noch sechs Zentimeter breiter und einen Zentimeter höher, das ergibt ein erstaunliches Raumgefühl. Aber dem armen Mann in der Mitte hinten sollte man diesen Sitzplatz nur auf kurzen Strecken antun.“

Schauen wir kurz auf das Datenblatt des Mini Fünftürers. Der Motor leistet 75 kW und beschleunigt den Briten in 10,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Den Verbrauch gibt Mini mit 4,9 Litern auf 100 Kilometer an. Der Basispreis für den One beträgt 18,600 Euro in Deutschland. Der kleine bietet verschiedene Fahrmodi an, die von „Green“ über „Mid“ bis „Sport“ reichen. Sportlich ambitionierte Fahrer können mit dem Modus „Sport“ und dem Sechs-Gang-Schaltgetriebe reinstes Go-Kart Feeling verspüren.

„Der Mini ist auch als Fünftürer noch ganz schön knuffig und mehr Mini als die Brüder Countryman oder Paceman. Allerdings ist auch bei ihm die Ausstattungsliste sehr, sehr lang und wenn man sich etwas aussucht wird es schnell kostspielig.“