Facebook Pixel

Messeberichte

Audi auf der AutoChina in Peking 2016

Dienstag, 26. Apr. 2016

Audi kann im Reich der Mitte zufrieden sein, die Umsatzzahlen stimmen, man hat bislang über 3 Mio Fahrzeuge verkauft, allein die Zahlen in den vergangenen Jahren verdreifacht. Grund genug auf der größten Automobilmesse der Auto China in Peking Flagge zu zeigen.

Weltpremiere für einen ganz besonderen Audi. Der neue TT RS wird enthüllt auf der Auto China 2016 in Peking. Die Auto China ist in diesem Jahr die größte Automobilmesse im Reich der Mitte.

Das sportliche Design zieht sich auch im Innern fort am Cockpit und auch an den rotabgesteppten Sportsitzen.

Ein Fünfzylinder unter der Haube mit satten 400 PS Leistung sorgt für den richtigen Vortrieb im Sportcoupé.

Ebenso im zweisitzigen Roadster, der offenen Fahrspaß pur garantiert. Dank dem serienmäßigen quattro-Allrad und dem sportlich abgestimmten Fahrwerk wird das Fahren auf kurvigen Passstraßen zum reinen Vergnügen

Der A6 e-tron hier in China natürlich als Langversion auf dem Markt, ist es weiterer Schritt in punkto Elektromobilität.

Audi, das hier Peking übrigens sein erstes Forschungs- und Design Center außerhallb Ingolstadt betreibt, ist immer offen für innovative Ideen seiner Ingenieure. Letzter Schrei: Die Studie Audi connected mobility concept, die auf der Auto China 2016 debütiert, basiert auf dem neuen Q3. Sie bietet sportliche Mobilität für Millionenmetropolen. Im hinteren Stoßfänger ist ein multifunktionales Longboard mit 1,05 Metern Länge und Elektroantrieb integriert.

China Premiere für den neuen A4 L. Er ist noch größer geworden. Mit eine Länge von 4,81 Meter und dem vergrößerten Radstand von 2,91 Meter – vier Zentimeter mehr als beim Vorgängermodell – reisen die Passagiere mit Oberklasse-Komfort und entsprechend großzügigem Platzangebot.