Fahrberichte

Porsche 718 Boxster S

Mittwoch, 20. Apr. 2016

Happy Birthday Boxster! Porsche feiert das 20-jährige Jubiläum des Einstiegsmodells und ändert zum Generationswechsel auch die Modellbezeichnung: Der Neue heißt 718 Boxster. Was Neues gibt es beim Antrieb.

Happy Birthday Boxster! Porsche feiert das 20-jährige Jubiläum des Einstiegsmodells und ändert zum Generationswechsel auch die Modellbezeichnung: Die neue Generation heißt 718 Boxster. Außen und innen hat sich kaum etwas verändert. Dafür gibt es beim Antrieb was neues. Herzstück der Modellreihe ist der neu entwickelte Vierzylinder-Boxermotor mit Turboaufladung, der den bislang verwendeten Sechszylinder ersetzt.

„Eine der wesentlichen Herausforderungen war natürlich bei dem Downsizing von sechs auf vier Zylinder einerseits sicher zu stellen, dass das Fahrzeug nach wie vor Porsche-typisch klingt. Natürlich nicht wie ein Sechszylinder, aber eben Porsche-typisch. Und die andere wesentliche Herausforderung war das ganze System in diesen beengten Innenraum, also in den Motorinnenraum unter zu kriegen. Mit unseren Komponenten dem zusätzlichen Turbolader und auch die indirekte Ladeluftkühlung. Und das war schon eine spannende Geschichte.“

718 Mittelmotor-Sportwagen mit Vierzylinder-Boxermotoren hat es bei Porsche schon einmal gegeben. Sie gewannen in den 1950er und 1960er Jahren zahlreiche Rennen. Mit dem neuen Aggregat knüpft Porsche an diese Tradition an. Der offene Zweisitzer ist nun leistungsstärker, leichter und effizienter. Der Boxter S hat 350 PS und damit 35 mehr als sein Vorgänger. Sein Fahrwerk wurde neu abgestimmt und die Lenkung des neuen ist 10 Prozent direkter.

Matthias Hoffsümmer, Instrukteur:

„Auch bei enorm zackigen Lenkbewegungen bleibt das Auto sehr spurstabil.“

„Und der lässt sich selbst am Limit nicht aus der Ruhe bringen.“

Auch einen ungebremsten Spurwechsel bei 110 km/h meistert der neue Boxster S trotz leichtem Übersteuern souverän. Von Null auf 100 km/h sprintet die Version mit Porsche Doppelkupplungsgetriebe in 4,4 Sekunden. Topspeed sind 285 km/h. Sein Preis rund 69.000 Euro.