Facebook Pixel

Messeberichte

Techno Classica 2016 in Essen

Samstag, 9. Apr. 2016

Jedes Jahr im April gibt sich die Oldtimerszene ein Stelldichein auf der Techno Classica in Essen. Hier stehen toprestaurierte und extrem hochpreisige Klassiker und solche, die es noch werden wollen. Zum Teil kosten die Fahrzeuge in den Messehallen mehrere Millionen Euro – für die meisten bleiben diese Autos wohl immer ein Traum.

Jedes Jahr im April gibt sich die Oldtimerszene ein Stelldichein auf der Techno Classica in Essen.

Hier stehen toprestaurierte und extrem hochpreisige Klassiker...

...und solche, die es noch werden wollen.

Zum Teil kosten die Fahrzeuge in den Messehallen mehrere Millionen Euro – für die meisten bleiben diese Autos wohl immer ein Traum. Günstiger ist da der Schnäppchenmarkt auf dem Außengelände. Hier findet man neben Porsche 911ern auch Fiat 500er andere Fahrzeuge für den kleinen Geldbeutel. Und zwischendrin auch schonmal ein 100.000-Euro-Auto wie diesen Ferrari 308 GTS.

Die zahlreichen Clubs der Szene sind auch in Essen dabei und jeder hat seine Geschichte zu seinem Lieblingsauto.

Doch auch das ist die Techno Classica: die vielleicht größte Ersatzteilkiste der Welt. Händler aus ganz Europa bieten hier für fast jedes Fahrzeug die passenden Teile und fürs Wohnzimmer die passenden Sammlerstücke für die Vitrine.

Ebenfalls zu finden: viele Autohersteller mit ihrer Historie. Bei Porsche geht es in diesem Jahr um die Transaxle-Modelle 924, 944 und 968.

Ein ganz besonderer Hingucker auf dem Stand ist aber dieses Auto: Ein 911 2.5 S/T, der seinerzeit viele Rennen erfolgreich absolviert hat. Am Steuer damals neben dem Besitzer Mike Keyser auch Porsche-Werksrennfahrer Jürgen Barth.

In über zweijähriger Arbeit wurde er wieder in den Originalzustand versetzt. Für das Porsche-Restaurationsteam eine besondere Herausforderung.

Man muss kein eingefleischter Oldtimerfan sein, um auf der Techno-Classica in Essen ins Schwärmen zu kommen. Bei all dem Chrom und Blech vergangener Automobiler Epochen geschieht das meistens von ganz allein.