Facebook Pixel

Messeberichte

Porsche auf der New York Auto Show 2016

Freitag, 1. Apr. 2016

Die NYIAS, die New York International Auto Show, hat sich zu einem wahren Publikumsmagnet entwickelt. Mitten in Manhattan, dem Zentrum der amerikanischen Metropole, strömen die Zuschauer in Scharen zu den Messeständen.

Mitten in Manhattan, dem Herzen von New York öffnet die New York International Auto Show ihre Tore. Mit dabei im Big Apple nahezu alle namhaften internationalen Hersteller. Da darf auch Porsche nicht fehlen.

Klaus Zellmer, Porsche USA:

„New York ist traditionell eine der wichtigsten Messen hier auf dem nordamerikanischen Markt. Man muss sich vorstellen, hier kommen circa zwei Millionen Besucher, das heißt, es ist Volumen sehr sehr wichtig.“

Mit dem 911 R und dem 718 Boxster zeigt Porsche zwei Modelle zum ersten Mal auf dem amerikanischen Markt. Der 911 R ist ein puristischer Renner, der mit 500 Pferdestärken aufwarten kann. 20 Jahre nach Markteinführung kommt nun die neue Generation des Boxster an den Start. Die USA, für Porsche ein idealer Markt.

Klaus Zellmer, Porsche USA:

„Wir sind sehr zufrieden. Wir sind im Januar, Februar diesen Jahres, mit 11 % über dem Rekordjahr 2015 gestartet. Wir sind auch mit der Entwicklung im März sehr zufrieden. Wir sind optimistisch, dass dieses Jahr noch mal eine Etappe unserer Erfolgsgeschichte, die jetzt schon über 5 Jahre anhält, mit stetigem Wachstum beitragen kann.“

Eine Weltpremiere haben die Zuffenhausener auch mit dabei, der Macan mit einem Vierzylinder. Understatement ist aber auch hier bei dem kleinen SUV nicht angesagt.

Klaus Zellmer, Porsche USA:

„Beim Macan sind wir jetzt den Weg gegangen, einen Vierzylinder Turbo aufgeladen im Motor zu bringen. 252 PS. 0 auf 100 in 6,1 Sekunden, da muss man sich jetzt nicht ängstigen, dass der Vierzylinder da zu schwach ist.“

Für die Sportwagenschmiede ist der amerikanische Markt wohl auch in Zukunft eine dankbare Adresse.