Facebook Pixel

Messeberichte

Autosalon Genf 2016 – Seat

Freitag, 1. Apr. 2016

SUVs erfreuen sich seit längerem großer Beleibtheit. Das weiß auch Seat und präsentiert auf der Messe in Genf sein erstes Fahrzeug in diesem Segment: den Ateca. An der Front trägt er unverkennbar die aktuelle Designsprache.

Matthias Raabe, Seat

Der Ateca steht eigentlich wie jeder Seat absolut für Sportlichkeit, Dynamik. Er ist trotzdem komfortabel, er steht für Design, ein Seat muss für Design stehen aber auch sehr viel Funktionalität. Wir haben einen riesigen Innenraum, einen riesigen Kofferraum, das heißt durchaus rationale Werte, aber absolute Freude am Fahren.

Einstiegsmotor ist der 1Liter TSI-Benziner mit 115PS. Insgesamt stehen 5 Motoren mit bis zu 190 PS zur Wahl.

Matthias Raabe, Seat

Es wir ihn als Allrad und als frontgetriebenes Auto geben. Er ist in jedem Fall sehr agil, das heißt sehr handlich zu fahren. Viele sagen, naja wofür brauche ich das denn? Das ist einfach die Souveränität die man damit hat wenn man in der Stadt fährt und als allradgetriebener Wagen ist er auch wirklich geländegängig, auch wenn ein Kunde das vielleicht nicht tut. Über das Thema Geländegängigkeit sind Sie auch in der Lage einen Hänger zu ziehen, auch mal ein Boot aus dem Wasser zu ziehen, in den Bergen zu fahren, im Schnee zu fahren, wenn man wirklich will kann man damit ins Gelände gehen.

Der Innenraum glänzt mit zahlreichen neuen Features

Matthias Raabe, Seat

Das Thema Digitalisierung ist extrem wichtig für uns und wir haben vor einiger Zeit unser Full-Link-System mit allen möglichen connectivity features oder Funktionen gestartet. Der Ateca geht noch eine Stufe weiter, wir sind hier in der Lage auch während der Fahrt das Handy ohne Kabel zu laden, also wireless. Man kann es vorne in die Mittelkonsole reinlegen, es wird geladen und eigentlich liefern wir mit dem Wagen alles was heute Stand der Technik ist und was der Kunde erwartet.

Marktstart ist im Spätsommer 2016.