Facebook Pixel

Sonstige

Guter Rat: Das Auto der Vernunft 2016

Dienstag, 9. Feb. 2016

Was haben der Opel Astra, der Skoda Superb und der VW Touren gemeinsam? Alle sind zum ‚Auto der Vernunft‘ gewählt worden- nicht von Experten, sondern von Lesern des Verbrauchermagazins ‚Guter Rat‘.

Was haben der Opel Astra, der Skoda Superb und der VW Touren gemeinsam? Alle sind zum ‚Auto der Vernunft‘ gewählt worden- nicht von Experten, sondern von Lesern des Verbrauchermagazins ‚Guter Rat‘:

Sieger in der Kategorie ‚Kompakt: der neue Opel Astra.

Er ist leichter, schlanker und sparsamer als sein Vorgänger. Obwohl seine äußeren Maße geschrumpft sind, bietet er innen deutlich mehr Platz. Auf Wunsch gibt es belüftete Sitze mit Massagefunktion.

Schnelle Hilfe rund um die Uhr gewährleistet das Telematiksystem Opel-Onstar. Weitere Assistenzsysteme und das beste LED-Licht der Kompaktklasse runden das Angebot ab.

Preisträger in der Kategorie Limousine: der Skoda Superb.

Er bietet den größten Innen- und Kofferraum seiner Klasse. In einem Beinahe-Stau fährt der Skoda fast alleine. Lenken, Gasgeben und Bremsen übernimmt bis 60 Stundenkilometer auf Wunsch der Bordcomputer. Nur das Lenkrad muss der Fahrer noch berühren. Bessere Aerodynamik und weniger Gewicht reduzieren die Verbräuche um bis zu 30 Prozent.

Sieger bei den Kombis: der neue VW Touran. Dank längerem Radstand konnte er beim Raumangebot noch etwas zulegen,- gut, wenn der Van als Siebensitzer genutzt wird. Wer eine Familie chauffiert, legt besonderen Wert auf Sicherheit. Mit seiner serienmäßigen Multikollisionsbremse und dem proaktiven Insassenschutz, der in kritischen Situationen die Gurte spannt, ist der Touran da bestens gerüstet.

Weiter geht’s mit den technischen Innovationen. Mercedes hat eine Klimaanlage entwickelt. die CO 2 als Kältemittel nutzt. Das ist umweltfreundlich und sicherer bei einem Unfall.

TomTom hat den den Ruf, Verkehrsteilnehmer besonders schnell und präzise über Verkehrsgeschehnisse und Gefahrenlagen zu informieren. Das funktioniert so gut, dass immer mehr Autohersteller auf die Daten von TomTom zugreifen. Für Motorrad- und Lkw-Fahrer gibt es maßgeschneiderte Systeme mit angepasster Routenführung

Versuchsweise sind Fahrzeuge mit Brennstoffzelle schon lange unterwegs. Doch bislang bietet nur Toyota ein eigens für diesen Antrieb entwickeltes und in Serie gefertigtes Wasserstoff-Auto zum Kauf an. Der Toyota Mirai fährt mit Strom, der an Bord erzeugt wird. Bei der Reaktion von Wasserstoff mit Sauerstoff in der Brennstoffzelle entsteht als einziges Abfallprodukt reiner Wasserdampf. Der Mirai ist ein wichtiger Schritt in eine automobile Zukunft, in der schädliche Emissionen keine Rolle mehr spielen.

Alle Sieger haben eines gemeinsam – sie bieten innovative Lösungen an, die sich in der automobilen Welt durchsetzen werden.