Facebook Pixel

Fahrberichte

Audi Q7 e-tron Quattro

Sonntag, 22. Nov. 2015

Audi weitet seine e-tron Palette aus. Mit dem Q7 e-tron quattro macht Audi den nächsten Schritt hin zur E-Mobilität. Das SUV kombiniert als Plug-In Hybrid Dieselantrieb und Elektromotor.

Im Luxussegment der großen SUV ist der Audi Q7 eine feste Größe. Jetzt machen die Ingolstädter mit dem Q7 e-tron quattro den nächsten Schritt hin zur E-Mobilität. Das SUV kombiniert als Plug-In Hybrid Dieselantrieb und Elektromotor.

Bernhard Decker, Technische Projektleitung Audi Q7 e-tron quattro: „Der Audi Q7 e-tron Quattro ist ein hocheffizientes Fahrzeug mit einer elektrischen Reichweite von 56 Kilometern. Wir bei Audi wollten auf diesem Weg der Elektrifizierung hier einen Meilenstein setzten. Aus Effizienz, Fahrdynamik und Sportlichkeit.“

Die rein elektrische Reichweite von 56 Kilometern besorgt die Batterie mit 17,3 kWh Leistung. Wer den Q7 überwiegend für den Weg ins Büro nutzt und dort z.B. mit einer entsprechenden Säule nachladen kann, braucht den 190 kW starken V6 Diesel vornehmlich nur in der Freizeit.

Auf das Design des Q7 hat der Hybridantrieb nur geringe Einflüsse. Kühlergrill und Lufteinlässe sind speziell gezeichnet.

Das Audi virtual cockpit ist im Q7 e-tron quattro Serie. Das Digitale Kombiinstrument zeigt alle wichtigen Informationen in Grafiken.

Den Normverbrauch gibt der Hersteller mit 1,7 Liter auf Einhundert Kilometern an. In der Realität ist dieser Wert trotz aller Technik nur schwer zu erreichen. Denn wird mehr Leistung abgerufen, zum Beispiel beim Überholen, ziehen beide Motoren, E-Maschine und Sechszylinder, an einem Strang, treiben das SUV in 6 Sekunden von null auf 100 km/h und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Das ist beachtlich bei einer Masse von rund 2,5 Tonnen. Die Hybridtechnik macht davon 375 Kilo aus.

Bernhard Decker, Technische Projektleitung Audi Q7 e-tron quattro: „Das haben wir geschafft durch einen sehr effizienten Dieselmotor, durch den Einsatz einer Wärmepumpe und natürlich auch durch den Prädiktiven Effizienz Assistenten, die und uns alle drei helfen hier eine hohe Effizienz ins Fahrzeug zu bringen.“

Der prädiktive Effizienz Assistent berechnet aus Topografie und Verkehrslage für jeden Streckenabschnitt die richtige Betriebsstrategie, führt einen elektrisch durch Städte und Staus, boostet auf Steigungen, segelt in der Ebene, rekuperiert bei Gefälle und plant die Fahrt genau so, dass der Akku am Ende der Reise leer ist.

Für 80.500 Euro wird der Audi Q7 e-tron, ab Anfang 2016 bei den deutschen Händlern stehen.