Sonstige

Seat Leon Eurocup

Dienstag, 3. Nov. 2015

Auf dem Circuit de Barcelona feierte der Seat Leon Eurocup 2015 sein Saisonfinale. Während die Teams ihre Autos für das bevorstehende Rennen vorbereiten. Stellt sich der Vorjahressieger Pol Rosell auf ein Hartes Rennen ein.

Auf dem Circuit de Barcelona feierte der Seat Leon Eurocup 2015 sein Saisonfinale.

Seit 2008 trägt Seat ihren Markenpokal aus.

Die Teams bereiten sich auf das bevorstehende Rennen vor, aber alles Wissen es wird sehr hart. Auch der Vorjahressieger Pol Rosell vom Team Baporoo stellt sich auf ein hartes Rennen ein.

Pol Rosell, Rennfahrer:

„Ich denke es ist eine tolle Meisterschaft, es gibt viele Fahrer. Es herrscht eine starker Wettkampf zwischen den Top Fahrer, denn alle wollen gewinnen und fahren entsprechend aggressiv. Dementsprechend schwer ist es aufs Podium zu fahren, wenn man da hin will muss man kämpfen.“

Nach 6 Europarennen starteten der Spanier Pol Rosell vom Team Baporoo Motorsport

und der Norweger Stian Paulsen von Paulsen Motosport mit 72 Punkten gleichauf in das alles entscheidende Rennen um die Meisterschaft.

Die seriennahen Leons verfügen über einen 2 Liter, Vierzylinder, Turbomotor, mit einer Leistung von 330 PS. Gefahren werden 2 Sprintrennen von 50 bis 60 Kilometer Länge.

Pol Rosell konnte das erste der 2 pro Rennwochenenden gefahrenen Rennen vom Start weg dominieren . Im 2. Rennen reichten ihm dann die eingefahrenen Punkte aus dem ersten Rennen um die Meisterschaft zum 2. Mal nach 2014 zu gewinnen.