Messeberichte

Bentley Bentayga

Dienstag, 6. Okt. 2015

Mit dem Bentayga präsentiert Bentley sein erstes SUV. Um zu zeigen welche Fahrleistungen der Brite zur verfügung stellt, gab es am Nürburgring auf dem Grand-Prix-Kurs die erste Fahrt mit dem 608 PS Starken Zwölfzylinder Boliden.

Bentley zeigt mit dem Bentayga auf der IAA 2015 in Frankfurt das erste SUV der Marke. Der Light-Offroader-Trend erreicht damit endgültig die Hersteller exklusiver Luxusautomobile. Über eine Milliarde Euro haben die Briten in das Werk in Crewe investiert und 400 neue Mitarbeiter eingestellt. Denn ab 2016 soll alle 17 Minuten ein Bentayga vom Band laufen.

Wolfgang Dürheimer, Vorstandschef Bentley

„Denn wer schon mal den Virus in sich hat, und sagt dann, ein typisches britisches Automobil, das die Gene in sich trägt, Handwerkskunst, Leder, Holz feinste Verarbeitung, das sind natürlich ganz besondere Menschen, aber wir gehen davon aus das wir mit dem Bentayga auch neue Zielgruppen ansprechen das wir die Menschen die heute andere SUVs fahren, seit vielen Jahren, auch hier zu uns ins englische Lager bekommen, um ihnen den Duft der großen weiten Welt mit dem Bentayga zu geben.“

„Der absolute Höhepunkt für Bentleys erstes SUV ist die Fahrt auf dem Grand-Prix-Kurs am Nürburgring. Denn abseits vom Gelände schafft der Bentayga Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 301km/h. Bisher schaffte kein anderes SUV solche Fahrleistungen.

Wolfgang Dürheimer, Vorstandschef Bentley

„Die erste Runde auf der Nordschleife.“

Rolf Frech, Vorstand Technische Entwicklung Bentley

„Auf dem Grand-Prix-Kurs, Nordschleife hatten wir schon ein paar hinter uns.“

Wolfgang Dürheimer, Vorstandschef Bentley

„Die erste Runde auf dem Grand-Prix-Kurs.“

Rolf Frech, Vorstand Technische Entwicklung Bentley

„Schaut man in die Garagen unserer Kunden, die haben meistens mehrere Fahrzeuge, und in der Regel steht da mindestens ein SUV in der Garage. Von daher war es eigentlich naheliegend das wir diesen Schritt gehen, in wirklich neues Feld für den SUV natürlich bedeutet das wir mussten ein neues Feld definieren. Der Eindruck des Bentaygas in der Öffentlichkeit hat glaub ich gezeigt, das es uns gelungen ist wirklich ein neues Segment zu definieren, und damit als wirklich die erste die so ein Fahrzeug in Serie zu bringen.“

Von 0 auf Tempo 100 schafft es der wuchtige Allradbrite in 4,1 Sekunden. Technisch basiert der Bentayga zum Teil auf dem Audi Q7, kostet mit mindestens 200.000 Euro aber deutlich mehr als der Ingolstädter Konzernbruder.