Messeberichte

Spektakulärer Weltrekord von Jaguar zur IAA 2015

Montag, 14. Sep. 2015

Aufregender hätte die IAA kaum beginnen können, Jaguar wagte einen Weltrekord mit seinem ersten SUV im Produktportfolio. Die englische Nobelmarke fuhr mit dem neuen Jaguar F-Pace einen spektakulären Looping am Vorabend der IAA.

Jaguar zeigt schon am Vorabend der IAA ihr Highlight der diesjährigen Automesse und trägt mit dem F-Pace dem anhaltenden Trend der Autokäufer einen SUV fahren zu wollen, Rechnung. Jaguar selbst, nennt den F-Pace: Performance-Crossover und unterstreicht damit den überaus sportlichen Charakter.

Und auch die spektakuläre Präsentation des Jaguar F-Pace bekräftigt genau das!

Die Plattform des F-Pace liefert die Jaguar Aluminium-Architektur, die auch beim Jaguar XE zum Einsatz kommt.

Wie auch bei den jüngst vorgestellten Limousinen, besteht auch beim neuen Performance-SUV die Karosserie hauptsächlich aus Aluminium.

In der Seitenansicht zeigt sich der F-Pace mit kurzen Überhänge und einer ansteigenden Fensterlinie.

Die Heckscheibe erinnert stark an dem Range Rover Evoque.

Unter dem schicken Karosseriekleid verbirgt sich an der Vorderachse ein Aluminium-Doppelquerlenker und hinten eine Aluminium-Integral-Achse. Mit dem für den Sportler F-Type entwickelten Torque-Vectoring-System und dem Torque-on-demand-Allradantrieb soll das sportliche SUV auch härteren Anforderungen gewachsen sein.

Jaguar beansprucht für sich das sportlichste SUV seiner Klasse entwickelt zu haben. Und das will schon was heißen, denn schließlich sind die Konkurrenten der Porsche Macan, der Audi Q5 und der BMW X3.

Auch der Innenraum ist überaus edel gestaltet. Dafür wurde sich reichlich aus dem Konzernbaukasten bedient. So finden sich Jaguar F-Type und XF Elemente wieder.

Zudem soll auch der Platz im Innenraum neue Maßstäbe in der Klasse bieten.

Der F-Pace wird in Birmingham gebaut und soll Anfang 2016 auf den deutschen Markt kommen. Die Preise beginnen bei 42.390 Euro.