Facebook Pixel

Fahrberichte

VW Passat Alltrack 4Motion

Montag, 7. Sep. 2015

Der neue Volkswagen Passat Alltrack verbindet das Beste der On- und Offroad-Welt mit Allterrain-Design und dem serienmäßigen Allradantrieb 4MOTION. Ein ideales Zugfahrzeug mit 2.200 kg Anhängelast und innovativem Trailer Assist.

Dieser VW Passat pfeift auf Asphalt. Den neuen Alltrack – ein Crossover aus Kombi und SUV - haben die Wolfsburger als Geländegänger konzipiert. Serienmäßig kommt er mit permanentem Allradantrieb, angepassten Stoßdämpfern und entsprechendem Unterfahrschutz. Dieser VW Passat pfeift auf Asphalt. Den neuen Alltrack – ein Crossover aus Kombi und SUV - haben die Wolfsburger als Geländegänger konzipiert. Serienmäßig kommt er mit permanentem Allradantrieb, angepassten Stoßdämpfern und entsprechendem Unterfahrschutz.

Simon Schawe, Volkswagen Produktmanager Passat Alltrack:

„Es ist ein lifestyle-orientiertes Fahrzeug, das emotionalste Fahrzeug der Familie. Man sieht es ja auch an der Optik, dass wir ihn mit den Beplankungen, mit den neuen Rädern, mit den Spiegelkappen, und den Abgasblenden auch vom Passat Variant abgehoben haben in Richtung Lifestyle-Optik. Aber es ist nicht nur Optik sondern wir haben ja auch, durch den 4MOTION Antrieb, durch die Höherlegung des Fahrwerkes wirklich echte Offroad Eigenschaften in dieses Fahrzeug verbaut.“

Serienmäßig verfügt der Alltrack über eine Fahrprofilauswahl. Neben den bekannten Modi wie „Eco“ und „Sport“ hat er als einziger der Passat-Familie den zusätzlichen Modus „Offroad". Auf Knopfdruck werden alle relevanten Fahr- und Assistenzsysteme, das Fahrwerk sowie die Motor- und Getriebesteuerung auf den Geländeeinsatz abgestimmt.

Einen Turbobenziner mit 220 PS und drei Turbodiesel stehen zur Wahl. Der stärkste Diesel mit 240-PS-Motor hat ein maximales Drehmoment von 500 Nm und ist damit der drehmomentstärkste Antrieb, der jemals in einem Passat angeboten wurde. Ein Start-Stopp-System und die Bremsenergie-Rückgewinnung gehören bei jedem Passat Alltrack zur Grundausstattung.

Trotz der rauen Schale hat der Geländekombi an Komfort-, Infotainment- und Fahrerassistenzsystemen zu bieten, was das Herz begehrt. Dazu gehören die neusten Radio/-Navigationssysteme, ein Head-up-Display und Internetkonnektivität. Serienmäßig ist auch das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ inklusive City-Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung mit an Bord.

In Deutschland ist die Grundversion des Passat Alltrack, der kleinst Diesel mit 150 PS ab 38.550 Euro erhältlich.