Fahrberichte

Volkswagen T6 —

in sechster Generation

Montag, 3. Aug. 2015

Lange haben Bulli-Fans darauf gewartet, nun ist er da: Der neue VW Bus, die sechste Generation eines Klassikers, der seit nun mehr 65 Jahren weltweit unterwegs ist. Neuigkeiten gibt es bei Design, Motoren und Konnektivität.

Lange haben Bulli-Fans darauf gewartet, nun ist er da: Der neue VW Bus. Er ist die sechste Generation eines Klassikers, der seit nun mehr 65 Jahre auf den Straßen der Welt unterwegs ist.

Albert Kirzinger, Volkswagen Nutzfahrzeuge

„Als Designer gehen sie gerade an so ein Produkt noch mal mit einem ganz anderen Elan ran. Mit einem ganz anderen Respekt sicherlich, aber Freude. Wenn ich an das Fahrzeug rangehe, dann denke ich mir, so, ich hab die Chance, dem Fahrzeug jetzt einen weiteren Baustein in seiner Geschichte zu geben. Diese 65 Jahre Geschichte – man kann das als Herausforderung sehen, aber als Chance einen weiteren Baustein hinzuzufügen. Das macht es wirklich spannend.“

Generation SIX nennt sich eine Sonderedition, die mit ihrer Zweifarbigkeit an die Ursprünge der Baureihe, den T1 erinnert. Neben komplett neuen Motoren, die mehr leisten, aber weniger verbrauchen, hat der T6 Scheinwerfer mit LED-Technik und ein adaptives Fahrwerk, das drei Modi bietet.

Mit Farbe, die von außen ihren Weg in den Innenraum gefunden hat, hat sich der neue Bulli für Fahrer und Beifahrer hübsch gemacht.

Schaut man auf Details könnte man sagen, dass der Bulli im Alter immer besser wird. 65 Jahre haben ihn reifen und mit neuen Anforderungen wachsen lassen. Optional wird der Fahrer zum Beispiel von einem Umfeld-Beobachtungssystem mit City-Notbremsfunktion unterstützt.

Der neue Bulli ist ein Handy-Versteher. Ganz gleich welches Modell, auf dem Zentral-Display sind verschiedene Handy-Inhalte abrufbar. Und auch beim Navi gibt’s was Neues.

Guido Schneider, Volkswagen

„Eine der Funktionen ist die Online-Verkehrsfluss-Anzeige. Sie sehen jetzt in der Navigationskarte, ähnlich, wie sie es zum Beispiel von Google-Maps kennen, in einer einfachen rot, gelb, grün-Darstellung eine Information, wie der Verkehrsfluss auf den verschiedenen Straßen ist. Sie sehen es jetzt hier am Beispiel von Stockholm, bis in die Innenstädte hinunter. Und das wohlgemerkt in Echtzeit. Sodass sie also immer Online informiert sind, wo die Staus sind und natürlich routet sie das Gerät dann dynamisch um diese Staus drum herum.“

Praktisch nicht nur im Alltag, sondern auch im Urlaub. Nach dem Multivan wird VW bald auch die Freizeit-Version „California“ vorstellen. In den vergangenen 65 Jahren sind rund 12 Millionen Bullis produziert worden. Eine Erfolgsgeschichte, die mit der neuen Generation fortgesetzt werden dürfte.