Facebook Pixel

Sonstige

24h von Spa Francorchamps 2015

Montag, 27. Jul. 2015

Zum ersten Mal gewinnt ein BMW Z4 GT3 einen Langstreckenklassiker. Markus Paltalla, Lucas Luhr und Nick Catsburg vom Marc VDS-Team holen sich vor den beiden Audi Teams von WRT und Phoenix Racing den Sieg.

Markus Paltalla, Lucas Luhr und Nick Catsburg vom Marc VDS-Team, das sind die Sieger des 24 Stunden Rennens 2015 von Spa Francorchamps. Mit ihrem BMW Z4 GT3 verweisen sie die Teams von WRT und Phoenix auf die Plätze zwei und drei, beide auf dem Audi R8 LMS.

Im Rennen auf dem recht anspruchsvollen Kurs in den belgischen Ardennen müssen sich die Teams auf die Wetterkapriolen einstellen. Regen, Sturm, Sonne und zum Teil nicht gerade sommerliche Temperaturen sind eine Herausforderung für Mensch und Maschine. Einer Herausforderung der ganz besonderen Art stellt sich das Team von Roal Motorsport.

Roberto Ravaglia, Roal Team:

„ Natürlich ist es sehr schwierig alle drei Fahrer einen Hut zu bekommen. Besonders für Alex . Aber BMW hat das sehr gut hingekriegt und alle einen guten Job gemacht.“

Neben DTM Sieger Bruno Spengler und Ex-Formel 1 Fahrer Timo Glock ist der dritte Mann an Board Allesandro Zanardi, der bei einem schweren Rennunfall beide Beine verlor. Der BMW Z4 musste so konstruiert werden, dass auch Zanardi im Renntempo den BMW handeln konnte.

Allesandro Zanardi, Marc VDS Racing:

„ Die Bedingungen sind sehr tricky, sehr schwierig. Es gibt eine trockene Linie, aber wenn man davon abweicht, ist es wie Tag und Nacht.

Die drei sind gut unterwegs, spulen Runde um Runde ab auf dem 7 Kilometer langen Kurs. Kurs vor Schluss das Pech: Eine Stunde vor Rennende kommt mit einem technischen Defekt das aus, immerhin noch Platz 25.

Besser dagegen läuft es beim Marc VDS Team. Mit einer konstanten Leistung arbeiten sich Paltalla, Luhr und Catsburg auf ihrem BMW Z4 GT3 an die Spitze des Feldes.

Am Ende kann Lucas Luhr mit seinem Team Marc VDS Racing jubeln. Souverän holt man sich den Gesamtsieg beim 24 Stunden von Spa Francorchamps und beschert damit BMW mit dem Z4 GT3 den ersten Sieg bei einem Langstreckenklassiker.