Fahrberichte

VW Sharan Facelift 2015

Dienstag, 23. Jun. 2015

Der Volkswagen Sharan wird Zwanzig. Zum Geburtstag haben die Wolfsburger dem geräumigen Van ein leichtes Facelift spendiert. Nach wie vor praktisch ist das variable Sitzplatzkonzept: 822 Liter Stauraum beim Siebensitzer, durch Umlegen der Rücksitze 2.297 Liter.

Der Volkswagen Sharan wird 20. Die Verkaufzahlen können sich sehen lassen.

In den letzen 5 Jahren wurden weltweit gut 200.000 Einheiten des Sharan abgesetzt.

Zum Geburtstag haben die Wolfsburger die zweite Generation des Familienvans nun leicht überarbeitet.

Uwe Kaufmann, Technische Projektleitung Volkswagen Sharan:

"Neu erfinden mussten wir den Sharan letztendlich nicht, sondern ihn so erfolgreich zu halten wie er heute ist. Vor diesem Hintergrund haben wir ihn technisch so auf den Stand gebracht, dass die Kunden genau das in dem Fahrzeug haben, was ein Langstrecken und Familienfahrzeug heut zu Tage mit sich bringen muss."

Das Design bleibt weitestgehend gleich. Neu ist eine markantere Lichtsignatur an der Front und LED-Leuchten am Heck .

Nach wie vor praktisch, ist das variable Stuhlkonzept im Sharan.

Der Stauraum fast beim Siebensitzer 822 Liter und lässt sich durch Umlegen der Rücksitze auf 2.297 Liter erweitern.

"In dem neuen Modelljahr des Sharans bieten wir ab sofort, das neue modulare Infotainmentsystem des Volkswagenkonzerns an. Dort haben wir abgebildet das Thema App-Connect, wo wir zukünftig die drei Systeme Appel-Carplay, Android-Auto und MirriorLink abbilden können."

Während das Handy über USB mit dem Fahrzeug gekoppelt wird, können die wichtigsten Funktionen auf dem farbigen TFT-Display gespiegelt werden. So ist es zum Beispiel möglich die Musikdateien auf dem Handy zu durchstöbern und sich seinen Lieblingssong über das Touchdisplay auszuwählen.

"Wir haben ein großes Packet an Fahrerassistenzsystemen. Wir bieten erstmalig im Sharan Thema ACC, die automatische Distanzkontrolle an, die gerade auf Langstreckenfahrten, Autobahnfahrten das Fahrzeug sicherer macht."

VW bietet den Sharan künftig mit neuen Euro6-Motoren an. Ins Programm kommen zwei Benziner mit 150 und 220 PS und drei Diesel mit 115, 150 und 184 PS. Der Preis für dsa Basismodell startet in Deutschland bei 32.000 Euro.