Fahrberichte

Porsche auf der New York Autoshow 2015

Freitag, 3. Apr. 2015

Im Frühjahr lockt die New York International Autoshow automobilinteressierte aus aller Welt in die Stadt. Auch Porsche ist auf der Messe zu gegen und präsentiert den neuen Boxster Spyder. Enthüllt wird die neue Wiederentdeckung des Purismus.

Im Frühjahr lockt die New York International Autoshow automobilinteressierte aus aller Welt in die Stadt. Auch Porsche ist auf der Messe zu gegen und präsentiert den neuen Boxster Spyder. Natürlich kommen die Zuffenhausener nicht ohne spektakuläres Gepäck in den Big Apple. Enthüllt wird die neue Wiederentdeckung des Purismus. Bernd Maier, Porsche Vertriebschef: „Wir haben heute dabei den Porsche Boxster Spyder. Die wirklich schärfste Interpretation eines Boxster. Der seine Anleihen an dem legendären Sportwagen des 550 Spyder hat. Einem sehr einfachen leichtem Stoffverdeck. Das allerdings auch die maximal Geschwindigkeit von 180 Meilen pro Stunde aushält. Und eine deutliche Weiterentwicklung des bisherigen ist. Und es ist eben sehr leicht das Auto, mit 1315 Kilogramm. Und 375 PS, sehr agil, einfach fun to drive.“ Vor der Hinterachse des Boxster Spyder arbeitet ein 3,8 Liter großer Sechszylindermotor mit Direkteinspritzung. Er beschleunigt den offenen Zweisitzer aus dem Stand in 4,5 Sekunden auf Tempo 100. Das Drehmoment liegt bei 420 Nm. Als Höchstgeschwindigkeit erreicht der Boxster Spyder mit geschlossenem Verdeck 290 km/h. Bernd Maier, Porsche Vertriebschef: „Also wir haben dieses Fahrzeug nicht limitiert. Aber wir haben keine unbegrenzten Produktionskapazitäten, ich gehe davon aus das es eine sehr exklusive Angelegenheit ist. Also für die Porsche Puristen. Dieses Auto wird ja auch nur mit manuellem Schaltgetriebe angeboten, um wirklich denen die an die eine Reminizens an die alten 550 Spyder leben wollen, hier eben ihre Erfüllung finden. Und ich gehe fest davon aus, dass wir hier mehr Nachfrage als Angebot haben werden.“ Der Boxster Spyder zeichnet in seinem eigenständigen Design Stilelemente legendärer Sport- und Rennwagen von Porsche nach. So ziehen sich zwei prägnante Streamliner hinter den Kopfstützen über die lange Heckklappe – eine Hommage an den 718 Spyder aus den 60er-Jahren.