Fahrberichte

Skoda Fabia Combi —

Topseller aus Tschechien

Montag, 23. Mär. 2015

In seiner Klasse ist der Fabia einer der beliebtesten Kombis. Unter Anderem die günstigen Anschaffungskosten machen ihn zu einem Topseller. Mit ihm startet Skoda nun offensiv ins Jahr 2015 und will auch mit der neuen Generation wieder erfolgreich sein.

In seiner Klasse ist der Fabia einer der beliebtesten Kombis. Günstige Anschaffungskosten machen ihn zu einem Topseller. Mit ihm startet Skoda nun offensiv ins Jahr 2015. Selbstredend wurden beim neuen im Vergleich zum Vorgänger, alle guten Tugenden des Tschechen noch verfeinert und erweitert. Unser Testwagen ist mir dem momentan stärksten 1,2 Liter Benzinmotor ausgerüstet.

Ist das anfängliche Turboloch erstmal überwunden, fühlt sich der 81 kW starke Motor eher sportlich als vernünftig an. Handgeschaltet geht es dann in 9,6 Sekunden auf 100 km/h. Wer es etwas entspannter angeht, oder sogar in der Lage ist im Stile des NEFZ Zyklus zu fahren, kann den Verbrauch auf unter 5 Liter pro 100 km senken.

Die Motorenpalette des Fabia Combi umfasst momentan 3 Benziner und Zwei Diesel.

530 Liter fasst der Kofferraum des Fabia Combi. Zu wenig? Schnell passen auch 1.395 Liter rein - bei umgelegter Rückbank. Diverse Gepäcknetze können im Kofferraum verteilt werden. Ärgerlich ist die hohe Kante bei umgelegter Rückbank.

Auf der Straße prüft unser Tester das Fahrwerk des neuen Fabia. Sein Eindruck?

Emmanuel Schäfer, Autotester

„Das Fahrwerk des Fabia ist auffällig unauffällig. So lange man nicht versucht in Kurven Geschwindigkeitsrekorde zu brechen, denn dann wird es etwas schwammig.“

Optional gibt es für den Skoda Fabia einen Frontradarassistenten. Dieser hilft mit seiner integrierten City-Notbremsfunktion Auffahrunfälle zu verhindern. So kann der Tscheche auch beim Rennen um hochwertige Assistenzsysteme in seiner Klasse locker mithalten.

Bequeme Sitze und klar strukturierte Bedienelemente zeichnen den Fabia weiter aus. Wer das Navi nutzen will, muss sich aber auf Kabelsalat gefasst machen.

„Skoda hat dem Fabia Combi das so genannte Mirror Link System eingebaut. Das bedeutet mit einem kompatiblen Smartphone kann man die Inhalte des Telefons auf dem Radiobildschirm anzeigen lassen und dann zum Beispiel navigieren oder Musik hören.“

Erst ab Ende Mai haben Kunden die Möglichkeit, ein integriertes Navigationsgerät für den Fabia Combi zu bekommen.