Messeberichte

Genfer Autosalon 2015 —

Highlights 1

Mittwoch, 11. Mär. 2015

Der Genfer Automobilsalon 2015 ist die erste Automesse des Jahres, und findet bereits zum 85. Mal statt. Vom 5. bis zum 15. März öffnet die Messe ihre Türen für ein interessiertes Publikum. Auch dieses Jahr dürfen sich die Besucher auf zahlreiche Neuerungen der großen und kleinen Hersteller freuen.

Lexus feiert erstmals in Europa auf dem Genfer Automobilsalon eine Weltpremiere mit dem LF SA. Eine aufregende Kleinwagen Studie. Eine Länge von nur 3,45 Metern soll den immer größer werdenden Platzproblemen in Großstädten entgegenwirken. Trotzdem muss man im 2+2-Sitzer auf keinen Luxus verzichten. Der LF SA soll künftige Designmerkmale von Lexus-Modellen zeigen und ist möglicherweise ein Ausblick auf einen Kleinwagen.

Mit dem Passat Alltrack bietet VW zukünftig einen geländetauglichen Kombi an. Neben dem serienmäßigen Allradantrieb 4Motion kommt der Gelände-Passat mit 27,5 Millimetern mehr Bodenfreiheit daher. Bei der Motorisierung stehen 2 Turbobenziner und 3 Turbodiesel mit Leistungen zwischen 150 und 240 PS zur Wahl.

Der neue Golf GTD Variant bietet eine gelungene Mischung aus Sportlichkeit und Nutzwert. Als Antrieb dient der bekannte Zweiliter-TDI mit 184 PS. Der Power-Kombi kann ab sofort zu Preisen ab 31.975€ bestellt werden

Der neue 911 GT3 RS sprengt Grenzen. Der 4,0-Liter-6-Zylinder Boxermotor entfaltet 500 PS und ein Drehmoment von 460 Newtonmeter. Mit einer maximalen Drehzahl von 8.800 Umdrehungen/min geht er bis an das Äußerste. Und ist doch nie überfordert. Mit dem serienmäßigen Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) passiert er die 100-km/h-Marke nach nur 3,3 Sekunden. Seinem Vorgänger nimmt der Vollblutsportler damit noch einmal 0,6 Sekunden ab.

Ein Plus von 21 Zentimetern in der Länge und fünf Zentimetern in der Höhe gibt es beim großen Bruder des BMW 2er Active Tourer zu sehen. Den 2er Gran Tourer gibt es auch mit Allradantrieb. Er hat eine dritte Sitzreihe an Bord und bietet damit Platz für sieben Personen. Die zweite Sitzreihe lässt sich serienmäßig um 13 Zentimeter in Längsrichtung verschieben. Im Juni kommt der Familien-Van der Bayern auf den Markt.