Facebook Pixel

Fahrberichte

Volvo XC90

Donnerstag, 26. Feb. 2015

Was anderswo „Modularer Querbaukasten“ heißt, heißt bei Volvo „Skalierbare Produktarchitektur“, kurz SPA. Das elf Milliarden US-Dollar schwere Investitionsprogramm trägt nach drei Jahren mit dem XC90 seine ersten Früchte. Denn er läutet nicht nur die künftige Designsprache ein sondern bildet auch zugleich den Startschuss für eine Reihe neuer Sicherheits- und Assistenzsysteme.

Olaf H. Meidt, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volvo:

„Geely ist jetzt seit fast 5 Jahren der Mehrheitseigner von Volvo. Geely gibt dem Volvo Management komplette Freiheiten, so dass wir aus der Position eines alleinstehenden Herstellers agieren können. Das heißt unsere gesamte Strategie wird von einem International besetzten Vorstand, auch ein international besetzter Aufsichtsrat gesteuert und wir können uns besser entfalten als wir das jemals in den letzten Jahrzehnten tun konnten.“

Der neue markante Kühlergrill und die T-förmigen LED-Tagfahrleuchten verleihen dem SUV einen selbstbewussten Auftritt. Dieses Gesicht soll künftig alle Volvo Fahrzeuge prägen. Inscription ist die neue Ausstatungslinie und ist besonders elegant und luxuriös. Somit gibt es künftig vier zu Auswahl. Kinetic, Momentum, R-Design und Inscription.

Doch keine Angst nicht alles hat sich geändert. Von hinten ist und bleibt der Schwede traditionell und unverkennbar Volvo.

Endlich mal ein Hersteller der sich von den Pionieren von Tesla hat inspirieren lassen. Das große tablet-artige Display steuert problemlos alle Optionen im Fahrzeug. Nur am Fuße der Mittelkonsole befindet sich eine Leiste mit sieben Tasten und einem Drehregler.

Die Elektronik startet mit einer Drehung nach rechts.

Olaf H. Meidt, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volvo:

„Der neue Volvo XC90 basiert ja auf einer ganz neuen Skalierbaren Produkt Architektur. Das heißt diese Architektur ist von Beginn an entwickelt worden nicht nur für Front- und Allradfahrzeuge, sondern auch für die Elektrifizierung. Das heißt wir mussten keinerlei Kompromisse eingehen, sondern wir konnten von Beginn an genau planen, wo kommt die Batterie hin, wo kommt der Elektromotor hin und das ist die optimale Position und deshalb ist die Batterie jetzt dort wo sie ist.“

Der T8 ist die Topversion des Volvo XC90. Bei einer Leistung von 400 PS punktet das bullige SUV mit Verbrauchswerten von 2,5 Litern Kraftstoff auf 100 Kilometer und 59 Gramm CO2 Ausstoß pro Kilometer. Ein Design Merkmal im Innenraum ist der aus Kristallglas gehaltene Schalthebel. Ob man nun Benziner, Diesel oder Plug-in Hybrid bevorzugt. Der Volvo deckt alle bedürfnisse ab, ist dazu noch sehr schick und hat Volvotypisch Sicherheit ganz groß auf seiner Stirn stehen.