Facebook Pixel

Fahrberichte

Lexus CT 200 h

Mittwoch, 28. Jan. 2015

Mit dem überarbeiteten CT 200h bietet Lexus einen Hybrid für die Kompaktklasse. Es locken Individualität, Luxus, Technik und ein niedriger Verbrauch. Eine Systemleistung von 100 kW sollen hier auf einen Verbrauch von 3,8 Litern Super auf 100 km treffen. Je nach Strecke, kann dieser Wert jedoch stark variieren.

Mathis Kurrat, Autotester

„Also der Lexus CT 200 h mit seinem Hybridantrieb hat seine Vorteile natürlich besonders in der Stadt und bei langsamer Fahrt. Dann schaltet er in den Elektromodus und brauch überhaupt keinen Sprit. Wenn man jetzt sowie ich hier über die Landstraße fährt und manchmal etwas schneller unterwegs ist, dann geht der Verbrauch nach oben, so dass ich hier auf einen Durchschnittsverbrauch von 6,1 Liter komme. Das ist für einen Benziner natürlich relativ wenig, aber es gibt auch Diesel Modelle in diesem Segment, die eben das ganze noch mal unterbieten können.“

Der Innenraum des Lexus ist luxuriös gestaltet. Edle Materialien, bequeme Sitze und ein Kombiinstrument, das seine Anzeigen je nach Fahrmodus ändert. Bei der Mittelkonsole ist allerdings nichts so, wie es anfangs scheint.

„Also man muss sich schon umgewöhnen. Hier das ist zwar alles relativ schlicht gehalten aber trotzdem gibt es viele Knöpfe einfach auch aufgrund der Technik die in diesem Auto drinsteckt. Etwas schräg finde ich hier unten die Drehknöpfe für die Sitzheizung. Das hab ich bei noch keinem anderen Auto gesehen, solche Drehknöpfe. Naja gut, aber wenn man sich dran gewöhnt hat, ist halt wie bei allem, auch wie bei dem Infotainmentsystem, dann geht das schon.“

Nicht nur innen, sondern auch außen hebt sich der Lexus gekonnt von der Masse des Kompaktklassen-Angebots der europäischen Hersteller ab. Genau auf den europäischen Markt ist er besonders zugeschnitten.

Mathis Kurrat, Autotester

„Der CT 200 h ist ein Auto das besonders Technikverliebte natürlich anspricht, Aber der Kampf um dieses Segment in Europa ist sehr groß und da ist natürlich die Frage, wie viele Technikverliebte gibt es oder ist dann doch eher die hochwertige Verarbeitung ein Kriterium. Und da gibt es natürlich auch bei den europäischen Mitbewerbern einige, die das genau so gut oder vielleicht zum Teil sogar noch besser können. Und da fragt man sich natürlich, ob sich der CT 200 h langfristig dort durchsetzen kann.“

Mit einem Einstiegspreis von 27.600€ macht es sich der CT 200 h jedenfalls nicht leicht, Golf und Co. ein Stück vom deutschen Markt streitig zu machen. Für einen kompakten Hybriden ist der Preis trotzdem angemessen. Außerdem ist die Auswahl an Hybriden in der Kompakt-Klasse in Europa noch sehr begrenzt. Wer einen sucht könnte schon bald im Lexus platz nehmen.