Fahrberichte

Audi Q3 Facelift

Freitag, 5. Dez. 2014

Audi hat dem Q3 ein Facelift verpasst. Besonders das Design des Mini-SUV wurde aufgefrischt. Eine Besonderheit bietet der 1.4 Liter TFSI Motor mit COD Technologie. Sie soll zu CO2-Reduzierung beitragen.

„Wir haben die Front vollständig überarbeitet das Drei Dimensionale Singleframe ist das brechende Element. Die oberen Ecken laufen großflächig zu den Scheinwerfern über. Außerdem haben wir die Linienführung geändert. Der Q3 steht damit jetzt noch satter auf der Straße. Xenon Scheinwerfer sind ab sofort Serie, erstmalig haben wir LED Scheinwerfer im Angebot, die in Kombination mit den neu gestalteten LED Heckleuchten mit dem dynamischen Blinklicht ausgestattet sind.“

Der von uns getestete Wagen wird von einem 2 Liter TFSI Motor angetrieben. 162 kW beschleunigen den Q3 in 6,4 Sekunden von 0 auf Einhundert km/h.

Der Verbrauch wird vom Hersteller mit 6,8 Litern Benzin angegeben.

Eine Besonderheit bietet der 1.4 Liter TFSI Motor mit COD Technologie. Sie soll zu CO2-Reduzierung beitragen.

„COD steht für Zylinder on Demand. COD hat den größten Verbrauchsvorteil im Teillastbereich, dabei werden die Zylinder 2 und 3 neutralisiert. Das funktioniert indem man die Führungsstößel nach unten fährt, und die Nocken der Zylinder 2 und 3 auf der Nockenwelle verschiebt.“

Das Fahrwerk des neu gestalteten Audi Q3 vereint agiles Handling mit souveräner Sicherheit, der Komfort ist durch umfangreichen Feinschliff noch höher geworden.

„Wir haben den Q3 im Herbst 2011 in den Markt eingeführt. Seitdem haben wir circa 400.000 Fahrzeuge weltweit verkauft. Damit ist er Marktführer in seinem Segment, im Premium Segment in Europa.“

Gebaut wird der Q3 im spanischen Audiwerk Martorell, bei Barcelona. Ab Februar 2015 steht der neu gestaltete SUV bei den deutschen Händlern. Der Grundpreis beträgt 29.600 Euro.