Messeberichte

Toyota auf der LA Autoshow 2014

Donnerstag, 20. Nov. 2014

Die Los Angeles Auto Show hält dieser Tage in Kalifornien wieder viele automobile Premieren bereit. Als erstes Serienmodell, das mit einer Brennstoffzelle betrieben wird, zeigt Toyota den Mirai. Sportlichkeit und Leidenschaft – beides verkörpert das Konzeptfahrzeug FT-1.

Die Los Angeles Auto Show hält dieser Tage in Kalifornien wieder viele automobile Premieren bereit. Besonders für Toyota ist Amerika ein wichtiger Markt.

„Die LA Autoshow ist wichtig für Toyota, denn sie bringt den Kunden die Autos näher. Hier werden die neusten Technologien, Projekte und Assistenzsysteme vorgestellt.“

Ein besonderes Highlight: Mit dem Mirai bringen die Japaner die Brennstoffzelle in Serie.

„1992 wurde der Grundstein für die Brennstoffzellentechnik in Japan gelegt. Nächstes Jahr geht der Mirai in Serie. Er ist ein Null-Emission Fahrzeug. Der Hybridantrieb wird nicht mit Benzin angetrieben. Der Mirai wird ausschließlich mit Wasserstoff betankt. Toyota setzt hiermit ein Zeichen für die Zukunft.“

Und der Name ist Programm, den Mirai bedeutet im Japanischen "Zukunft".

Der Innenraum erinnert an einen modernisierten Prius. Die Bildschirme sind ein bisschen größer, die Konsolen etwas vornehmer. Überall funkeln Zierleisten aus Chrom.

Neben dem Mirai präsentieren die Japaner auf ihrem Stand die Designstudie FT-1.

„Der FT-1 ist ein Konzeptfahrzeug. Es vereint die verschiedene Designkonzepte von bisherigen Fahrzeugen des Konzerns. FT-1 steht für „Future Toyota One“.

Ihr markantes und leidenschaftliches Design hat die Konzeptstudie im Calty Designzentrum von Toyota in den USA erhalten. Toyota möchte mehr leidenschaftliche, fahrerbezogene Fahrzeuge entwickeln , deshalb symbolisiert dieses Fahrzeug eine neue Richtung für unsere Firma. Das alles gibt es hier auf der LA Autoshow.“

Sportlichkeit und Leidenschaft – beides verkörpert der Toyota FT-1.