Fahrberichte

Volkswagen Passat Variant

Dienstag, 18. Nov. 2014

Der Passat - Liebling vieler Außendienstler und Vertreter aber auch vieler Familien. Ein Klientel, das viel Wert auf Zuverlässigkeit und Sparsamkeit legt. Die Meisten entscheiden sich in Deutschland für die Variant genannte Kombi-Version.

Innen ist der neue Passat edel und modern. Der Vorteil des digitalen Cockpits: Die Kartenansicht des Navigationsgerätes rückt mehr in die Sicht des Fahrers, so dass der Blick immer nah an der Straße bleibt.

Für ausreichenden Sitzkomfort ist natürlich gesorgt egal ob vorne oder hinten.

Der größte Diesel im Passat mit 240 PS Leistung ist nur mit 7 Gang DSG und Allradantrieb erhältlich. Dank dem modularen Querbaukasten fährt sich der Passat kaum anders als ein Golf.

Kantige Sachlichkeit. Lange grade Linien sind überall im Design des Passat zu finden. Mit einer Länge von knapp unter fünf Metern steht der Passat sehr gestreckt da.

Das macht sich auch im Gepäckabteil positiv bemerkbar. 650 Liter schluckt der Variant ohne Probleme. Wer bis zu 1780 Liter transportieren möchte, muss die Rückbank umlegen. Doch so manche Fracht passt einfach nicht in den Kofferraum.

Mathis Kurrat, Autotester:

„Sie fragen sich jetzt sicher was ich hier auf diesem Boot mache. Die Antwort ist ganz einfach: Das hat nämlich mit der Anhängelast des Passat zu tun. So ein Boot samt Anhänger möchte vielleicht auch mal von A nach B bewegt werden und der Passat kann bis zu 2,2 Tonnen ziehen. Also ein ideales Zugfahrzeug.

Aber nicht jeder der mit einem Anhänge unterwegs ist, hat auch Routine darin. Deswegen gibt es im neuen Passat jetzt ein System das nennt sich Trailer Assist und das hilft dem Fahrer seinen Anhänger zu rangieren.

Das Hauptproblem ist ja: In welche Richtung muss ich jetzt lenken, damit der Hänger in die Richtung fährt, in die er fahren soll. Ja und genau das übernimmt das System für einen. Das heißt man geht in den Rückwärtsgang, drückt hier oben die Taste für die Parkhilfe und kann dann mithilfe des Einstellknopfes für die elektrischen Spiegel sagen wie man den Hänger gerne hätte. Das sieht man dann hier vorne im Display und je nachdem wie man das einstellt dreht sich dann das Lenkrad auch schon in die entsprechende Richtung.

Das Lenkrad dreht sich und der Hänger fährt Rückwärts in die für ihn vorgesehene Parklücke.

Super. Also so leicht bin ich noch nie mit einem Hänger rückwärts gefahren.“

Bereits ab 26.950 € kann man in Deutschland Passat Variant fahren. Das Diesel Topmodell kostet um die 47.000 €.