Facebook Pixel

Fahrberichte

Ford Mondeo in 5. Generation

Montag, 20. Okt. 2014

Bühne frei für die fünfte Generation des Ford Mondeo. Sieben Jahre mussten Fans auf einen komplett neuen Mondeo warten, doch das Warten hat sich gelohnt. Mit einem Einstiegspreis von 27.150 € bleibt er ein bezahlbarer Mittelklassewagen. Für 3000 € mehr erhält man bereits die großzügige Titanium Ausstattung. Sie enthält unter anderem 17 Zoll Alufelgen, einen Spurhalte- sowie Scheinwerferassistent und eine Verkehrszeichenerkennung.

Von außen versprüht der Mondeo Premium-Charme. Dazu tragen die Dynamic LED Blinker ebenso bei, wie der neue Kühlergrill mit fünf verchromten Querstreben.

Auch am Heck versprühen Chrom Auspuffblenden und ein zweifarbig glanzlackieter Stoßfänger edlen Charme. Die Linienführung am Heck ist dynamisch und eigenständig.

Hinter der großen Klappe des Mondeo verbergen sich 550 Liter Stauraum. Ausreichend für reichlich Gepäck.

Auch innen hat Ford den Mondeo ordentlich aufgehübscht. Auf Wunsch der meisten Kunden wurden viele Knöpfe in der Mittelkonsole durch den Touchscreen in der Titanium Ausstattung ersetzt. Die verbleibenden Knöpfe wirken aufgeräumt. Genügend Sitzkomfort gibt es vorne sowie hinten. Hier gibt es als Neuheit auf Wunsch Gurt-Airbags.

Das Motorenportfolio des Mondeo umfasst Drei Benziner und sechs Dieselmotoren. Am meisten überzeugt der 180 PS starke 2 Liter Econetic Diesel mit nur 107g CO2 Ausstoß. Mit diesem Aggregat in der Titanium Ausstattung kostet der Mondeo Fünftürer 34.450 €. Die Hybridvariante mit 2-Liter Benziner kostet nur 500 € mehr. Anfang 2015 soll der 1.0 EcoBoost-Benziner die Palette nach unten hin abrunden. Zusammen mit der Kombivariante mit dem Namen Turnier will Ford so für jeden Kunden den passenden Mittelklassewagen im Programm haben.