Facebook Pixel

Fahrberichte

VW Golf Sportsvan: der Golf-Plus Nachfolger

Montag, 25. Aug. 2014

Der Golf Plus hatte ja immer so ein bisschen angegrautes Image von einer Rentnerkiste. Das will Volkswagen jetzt mit dem Nachfolger, mit dem Golf Sportsvan, ändern. Der steht hier so klein im Hintergrund rum. So klein ist er eigentlich gar nicht und den schau ich mir heute mal an.

Schon auf den ersten Metern überzeugt der neue Golf Sportsvan. Denn das junge, dynamische Aussehen wird durch ein ebenso dynamisches Fahrverhalten ergänzt. Zahlreiche optionale Assistenzsysteme heben den Sportsvan weiter vom Golf Plus ab. Darunter eine Abstandsregelung mit Notbremsfunktion und ein Blindspot-assist mit Ausparkassistent. Das Panorama Glasdach kostet 1.215 Euro zusätzlich. Dieser Golf spricht alle Altersgruppen an.

Wir testeten den Sportsvan in der höchsten Ausstattungsvariante: Highline. Der TSI Motor mit 110 kW verbraucht 5,6 Liter auf 100 Kilometer. In 8,8 Sekunden erreicht der Sportsvan 100 Stundenkilometer. Das ist durchaus als sportlich anzusehen. 27.600€ mindestens muss man für das Topmodell investieren. Dann kann man aber auch sicher sein, dass jede Reise mit dem höchsten Komfort gemeistert wird. Der höhere Schwerpunkt macht sich kaum, die höhere Sitzposition dafür positiv bemerkbar.

„So das war also meine kleine Testfahrt mit dem Golf Sportsvan. Einen großen Kofferraum hat er ja auch – dachte ich jedenfalls. Aber, was nicht passt wird passend gemacht. Denn die VW Entwickler haben sich gedacht, wir haben hier hinten ja so viel Platz für die Passagiere auf der Rückbank, da können wir doch die Rückbank einfach verschiebbar machen. Um 18 Zentimeter geht die nach vorne, dann hab ich hier nicht mehr so viel Beinfreiheit. Aber je nachdem wer hinten sitzt und ob überhaupt jemand da sitzt, ist das auch gar nicht so wichtig. Dafür habe ich aber hier im Kofferraum viel Platz gewonnen und der Koffer passt rein.

Zugegeben, der Golf Sportsvan ist weder klassisch sportlich, noch ein richtiger Van. Aber wer will denn schon ein einfach gutes Auto in eine Schublade stecken? Schließlich gehört der Sportsvan auf die Straße! Golf Plus Fahrer brauchen den Umstieg nicht scheuen und auch neue Kunden wird der Sportsvan begeistern. In der Basisversion kostet der neue Volkswagen 19.625 Euro in Deutschland. So ist er auch für junge Familien erschwinglich.