Facebook Pixel

Fahrberichte

BMW X4 Sports Activity Coupe

Montag, 25. Aug. 2014

Ich präsentiere heute das neuste Mitglied der BMW X-Familie – Von Vorne ähnelt er doch stark dem BMW X3 und in der Tat, die Technik basiert auch weitestgehend auf der des X3s. Von hinten zeigt er sich coupé-artig, wie der BMW X6.

Ich präsentiere heute das neuste Mitglied der BMW X-Familie – Von Vorne ähnelt er doch stark dem BMW X3 und in der Tat, die Technik basiert auch weitestgehend auf der des X3s.

Von hinten zeigt er sich coupé-artig, wie der BMW X6. Beim Preis und bei der Ausstattung orientieren wir uns aber beim BMW X5 und somit ist auch der neue BMW X4 kein SUV, sondern ein SAC, ein Sports Activity Coupé. Und was das kann, dass schauen wir uns heute mal genauer an.

Sein Designgeber der X6 hatte bei seinem Debüt viel Unverständnis geerntet. Er erschien vielen zu gewaltig. Doch das Auto wurde zum Erfolg. Und da soll der neue kleinere X4 ansetzen. Er komplettiert zusammen mit dem Gran Coupé die BMW Vierer Baureihe und soll vor allem sportliche SUV Fahrer ansprechen, die aus der Einheitsmasse an SUV-Fahrzeugen, herausstechen wollen.

„Der BMW X4 ist als 2 plus 1 Sitzer hier hinten konzipiert. Eine Person in der Mitte wird’s wahrscheinlich eng haben, aber ich hier hinter dem Fahrer habe sogar noch Platz für meine Knie und was noch viel wichtiger ist, trotz der Coupé-Form, habe ich genug Platz für meinen Kopf.“

„Beim Rückwärtsfahren ist die Coupé-Form sehr wohl ein Problem, denn bauartbedingt sieht man hinten raus so gut wie gar nichts. Dafür haben wir hier natürlich zwei Möglichkeiten. Im Rückwärtsgang, kann man sich zum einen die 360 Grad Ansicht zeigen lassen oder einfach ganz normal hinten raus gucken.“

In der Grundausstattung ist die getestete Motorisierung ab 58.000 Euro in Deutschland erhältlich.

In unserem Testwagen ist allerdings alles verbaut, was die Aufpreisliste hergibt und somit kommt er auf einen stattlichen Preis von 78.000 Euro.