Fahrberichte

Honda Civic Tourer

Montag, 16. Jun. 2014

Das Design des Civic Tourer ist im Vergleich zu den meisten Kombis sehr dynamisch und strahlt nichts Spießiges aus. Nicht nur an der Front, sondern auch am Heck setzt sich der Tourer gekonnt von der Masse ab. Besonders gut gefallen uns die breiten Radhäuser hinten. Leider wirkt sich das Design negativ auf die Übersichtlichkeit aus.

„Das Honda es wirklich ernst meint auf dem deutschen Markt, sieht man auch hier schön am Kofferraum, denn er ist der größte dieser Klasse. Er verfügt über 624 Liter. Wenn man die Sitze umlegt, erweitert es sich auf 1.668 Liter. Und noch eine weitere Besonderheit ist: Wir haben hier ein Fach im Ladeboden, wo man nochmal zusätzlich Sachen verstecken kann oder den Laderaum tiefer machen kann.“

Auf der Straße überzeugt der Tourer ausser mit dynamischem Äußeren auch mit einem ebenso dynamisches Fahrverhalten. Die Lenkung ist präzise und der Motor spritzig. Das liegt nicht nur am Drehmoment von 300 Nm, sondern auch an dessen leichtem Gewicht. Der 1,6 Liter Diesel ist 50 kg leichter als das 2 Liter Aggregat welches er ersetzt. Ebenfalls postiv fällt die knackige Schaltung auf.

Innen wirkt der Civic Tourer sportlich und modern. Das Gesamtbild stimmt.

Nur die vielen Knöpfe in der Mittelkonsole irritieren .

„Haben sie das schon mal in anderen Autos probiert? Zum Beispiel ein Fahrrad mitzunehmen? Dafür muss man den Kofferraum nicht unbedingt umbauen, sondern man kann hier die Rückbank nach oben stellen, so dass Platz für ein Fahrrad entsteht.“

Grün sein, das ist das erklärte Ziel des 1,6 Liter Diesel der Earth-Dreams Technology Reihe. Laut Honda liegt der Normverbrauch bei 3,8 Litern Diesel auf 100 km. 21.550€ kostet der Diesel Kombi. Wer mehr investiert bekommt noch einige Assistenzsysteme oben drauf. Darunter auch einen Abstandshalte- und Notbremsassitent.