Facebook Pixel

Messeberichte

Skoda auf der AMI 2014

Dienstag, 3. Jun. 2014

Klassische Linienführung und hoher Nutzwert zeichnen traditionell die Fahrzeuge der Marke Skoda aus. Auf der AMI in Leipzig zeigen die Tschechen, dass sie auch emotional können. Die Studie Vision C soll einen Ausblick auf die künftige Formensprache geben.

„Aktuell eine Studie, aber eine Studie, die sehr deutlich die Designsprache der Marke Skoda, aktuell bereits in unseren neuen Modellen und sicherlich vor allen in den Modellen der Zukunft, darlegt. Eine emotionale Designsprache, sehr akzentuiert und damit sicherlich ganz klares Signal in die Zukunft.“

Technisch basiert das Showcar auf dem Modularen Querbaukasten des VW-Konzerns. Das zukunftsorientierte Aussendesign setzt sich auch im Innenraum fort. Zurück in die Gegenwart. Der Scout erweitert die Ocatviafamilie. Wie schon beim Vorgänger bietet der Hersteller eine Allrad getriebene Variante des Mittelklassekombis, mit der man auch auf unbefestigtem Terrain sicher unterwegs ist.

„Ja wir erweitern jetzt sukzessive das Thema „Monte Carlo“ als designorientierte Ausstattungslinie auf unsere Modelpalette. Das heißt wir präsentieren hier den Yeti Monte Carlo. Zweifarbigkeit, schwarzes Dach auch innen ein sehr markantes Design. Und dann auch den Rapid Spaceback, der in Zukunft eine weitere Ausstattungslinie erhalten wird.“

Den hier in Leipzig gezeigten Yeti Monte Carlo gibt es ab 23.990 Euro.