Messeberichte

Die AMI 2014 öffnet ihre Tore

Mittwoch, 4. Jun. 2014

Die Automobil International in Leipzig ist nach der IAA die zweitgrößte deutsche Automesse. Bei der letzten Ausgabe vor zwei Jahren kamen 280.000 Besucher um sich die Neuheiten der Autohersteller anzuschauen. Natürlich auch dabei: Porsche.

O-Ton Klaus Zellmer, Geschäftsführer Porsche Deutschland GmbH

„Ja zunächst mal ist der Werkstandort Leipzig für Porsche besonders wichtig, und alles was in Leipzig passiert ist für uns auch wichtig. Und damit auch die AMI“

Im Mittelpunkt des Standes steht das Kompakt-SUV Macan.

„Wir erfeuen uns höchster Nachfrage beim Macan, das ist im Moment das Fahrzeug, was uns sprichwörtlich aus den Händen gerissen wird. Da haben unsere Entwickler und unsere Kollegen in der Produktion einen super Job gemach, unsere Kunden sind begeistert. Und was mich als Vertriebsmann sehr begeistert, ist dass über 60 Prozent mittlerweile, das können wir mit unseren Datenbanken nachvollziehen, beim Macan neu zu Porsche gekommen sind. Und das ist für so einen frühen Startpunkt, den wir immer noch haben, natürlich eine riesen Erfolgsgeschichte, denn wir wollen ja im Markt Deutschland wachsen und wenn dann die Kollegen von Mercedes und von BMW, ein bisschen auch von Audi auf Porsche Lust bekommen mit so einem Produkt, dann ist es für uns eine Erfolgsgeschichte.“

Der Macan ist in seiner Klasse das sportlichste Modell, kein Wunder also dass er die Herzen der Kundschaft im Sturm erobern konnte. Aktuell gibt es ihn mit drei Motorisierungen, einem Diesel mit 258 und zwei Benzinern mit 340 und 400 PS.

„Keine Überraschung ist, dass in Europa der Diesel besonders gut geht und in Markten wie China und USA, die natürlich deutlich stärkere Nachfrage ausüben auf das Fahrzeug insgesamt absolut, die Benzinmodelle ganz vorne liegen.“

Neben dem 911er in seinen verschiedenen Varianten stehen auch die neuen GTS-Modelle von Cayman und Boxster. Die Topmodelle der Mittelmotorsportwagen leisten 340 beziehungsweise 330 PS. Damit sind sie nur noch unwesentlich schwächer als der Porsche 911. Die Preise beginnen bei knapp 70.000 Euro für den Boxster, der Cayman kostet knapp 74.000 Euro.