Facebook Pixel

Technikberichte

BMW Efficient Dynamics

Freitag, 2. Mai. 2014

Fahrzeuge noch effizienter zu machen, das ist bei allen Autoherstellern ein großes Thema. BMW hat jetzt seine neuesten Konzepte zur Effizienzsteigerung vorgestellt. Die Ansätze sind vielfältig: Es geht um Leichtbau, intelligentes Energiemanagement und Laserlicht. Ging es früher nur um Motorenoptimierung, kommt heute ein ganzheitliches Konzept zum tragen. Auch die Verwendung innovativer Werkstoffe zur Gewichtsreduktion.

Vorausschauendes Fahren spart ebenfalls Kraftstoff. War es früher allein dem Fahrer überlassen, intelligent zu schalten, hilft heute das Auto mit, zum Beispiel beim Überholen. Durch Sensoren erkennt das Fahrzeug die Fahrsituation und stellt den Wagen optimal auf die Anforderung ein.

Ein wichtiger Baustein im Spritsparpuzzle ist auch die Implementierung alternativer Antriebe. Dieser X5 ist ein Plug-In-Hybrid-Prototyp, der bis zu 30 Kilometer rein elektrisch fahren kann. Auch hier hilft eine intelligente Automatik, den zur Situation passenden Fahrmodus auszuwählen. Aufgrund seiner Konstruktion ist der X5 für diese Antriebsart geradezu prädestiniert.

Bei den Schlüsselkomponenten wie Elektromotor, Hochvoltspeicher und Leistungselektronik setzt BMW konsequent auf Eigenentwicklungen. So ist sichergestellt, dass die entsprechenden Bauteile exakt auf die Anforderungen des jeweiligen Fahrzeugs abgestimmt werden.

Ein weiterer Spritfresser sind elektrische Verbraucher. Wie zum Beispiel das Fahrlicht, das nun erstmals in Lasertechnik ausgeführt ist. Effiziente Mobilität ist also wie ein Puzzle. Sie besteht aus vielen kleinen Teilen, die nur in der richtigen Kombination hundertprozentig passen, und wirken.