Facebook Pixel

Fahrberichte

Skoda Citigo G-TEC

Dienstag, 29. Apr. 2014

Die Qualitäten dieses Autos sind sofort erkennbar: klein, flink, wendig und kompakt. Bei unserem Test zeigt sich der Skoda Citigo G-TEC ziemlich zackig und gleitet sanft um jede Kurve. Der G-TEC ist ein Erdgas betriebenes Fahrzeug.

Die Qualitäten des Autos sind sofort erkennbar: klein, flink wendig und kompakt. Auf den ersten Kilometern der Strecke zeigt sich der Skoda Citigo G-TEC ziemlich zackig und gleitet sanft um jede Kurve. Grund dafür ist der Wendekreis von nur 9,80 Metern. Das Besondere an diesem Citigo? Sein Zweitname ist G-TEC. Bei den Tschechen die Bezeichnung für Erdgas. Mit 50 kW und einem 5-Gang-Schaltgetriebe ist der Kleinstwagen ausgestattet. Der Verbrauch des Stadtflitzers ist „velmi dob?e“ zu deutsch: sehr gut. Denn mit 2,9 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer und 79 Gramm CO2 Ausstoß pro Kilometer ist der kleine Tscheche ein sparsames, wie auch umweltfreundliches Auto. Noch dazu hat der kleine Skoda einen Benzintank verbaut, der im Notfall eingreift.

Der Auspuff des Citigo ist nicht wie üblich hinten zu sehen, sondern versteckt sich seitlich auf der Fahrerseite, unter dem Auto. Übrigens kommt man bei einer sparsamen Fahrweise bis zu 400 Kilometer weit. Mit beiden Tanks versteht sich.

„Also der Erdgas Antrieb zeichnet sich eben generell aus durch sehr wenig Ruß bei der Verbrennung des Erdgases, dadurch schon sehr umweltfreundlich. Sie erreichen absolut gute CO2 Werte und das verbunden mit einem realistischen Verbrauch. Beim Citigo ist es so, dass es sich um ein monovalentes Fahrzeug handelt. Das heißt, das Fahrzeug wird eigentlich ausschließlich über Erdgas betrieben und sie haben noch eine zehn Liter Benzin Reserve.“

Der Erdgas-Tscheche unterscheidet sich akustisch nicht von seinen Benziner-Brüdern. Auch äußerlich ist der 3,56 Meter Kompakte nicht von den konventionellen Citigos zu unterscheiden.

Auch eine Typenbezeichnung mit den Initialen „G-TEC“ ist nicht auffindbar. Nur der grüne Schriftzug „Go“ am Heck des Citigo lässt auf eine sparsame Variante schließen. Getankt wird sowohl Benzin und Erdgas an der gleichen Stelle, da sich die beiden Tankstutzen nebeneinander befinden. Der Gasbehälter fasst zwölf Kilogramm während der Benzintank rund 10 Liter fasst. Auch innen ist der Tscheche nur durch die CNG Anzeige im Tacho erkennbar. Schön ist die Helligkeit im Skoda, das liegt aber auch daran, dass in unserem Testwagen Armaturenbrett und Sitze in beige gehalten sind.

Mit 220 Liter Kofferraumvolumen ist der Citigo kein Lademeister aber für Einkäufe und einen Wochenendtrip bietet der kleine ausreichend Platz. Der Gastank ist unter dem Ladeboden untergebracht.

In Deutschland ist der Skoda Citigo G-TEC ab 13.120€ erhältlich.