Facebook Pixel

Messeberichte

Porsche-Weltpremieren auf der Auto China

Mittwoch, 23. Apr. 2014

Die „Auto China“ lockt auch in diesem Jahr wieder Automobil-Begeisterte aus aller Welt nach Peking. Der Ansturm ist riesig und zeigt, dass der Wunsch nach individueller Mobilität in China groß ist. Seit 2001 ist auch Porsche in China vertreten und feiert hier in Peking gleich zwei Weltpremieren…

Bernhard Maier, Mitglied des Vorstandes Vertrieb und Marketing:

„GTS heißt „Grand Turismo Sport“, eine Bezeichnung, die wir vor vielen Jahren dem Porsche 911 Carrera für eine ganz besonders sportliche Ausprägung verliehen haben. Und diese Derivatestrategie, die wir beim 911 sehr erfolgreich in allen Teilen der Welt eingesetzt haben, wollen wir jetzt auch in manchen Bereichen auf andere Fahrzeuggruppen übertragen. Das machen wir jetzt bei Boxster und Cayman. Beide Fahrzeuge haben deutlich mehr Leistung, mehr Drehmoment, haben ein spezielles Chassis, natürlich auch das „Porsche Active Suspension Management System“ als Standard. Besondere Features setzen damit den beiden Produkten die Krone auf.“

Mit einer spektakulären Show hat Porsche bereits am Abend vor Messebeginn die beiden neuen Familienmitglieder begrüßt. Vor 13 Jahren mit 200 verkauften Fahrzeugen im ersten Jahr gestartet, hat Porsche im vergangenen Jahr rund 37.000 Fahrzeuge in China verkauft.

Matthias Müller, Vorsitzender des Vorstandes der Porsche AG

„Wir können auf stetiges Wachstum zurückblicken über die letzten Jahre und wir werden unser Händlernetz kontinuierlich ausbauen und unsere Segment-Anteile, die sind ja speziell im Sportwagenbereich ohnehin schon sehr hoch. Die wollen wir stabilisieren.“

Einen Fan hat der neue GTS schon gewonnen. Kunstturnstar und erfolgreicher Olympiateilnehmer in Peking 2008, Marcel Nguyen.

Marcel Nguyen, 4. mit der Mannschaft bei den Olympischen Spielen in Peking:

„Also ich habe ja jetzt noch den ganz alten Cayman von 2009, also allein das Interieur hier gefällt mir schon super, das mit dem Alcantara-Leder, dann die Optik, der Sound ist ja auch nicht zu verachten, also das sind ein paar Dinge, die mir echt gut gefallen.“

Die geschlossene Variante, der Cayman GTS, verfügt über 340 PS. In 4,6 Sekunden sprintet das neue Cayman-Topmodell von Null auf 100 km/h und macht erst bei 285km/h ist Schluss mit Vortrieb.

Die technischen Daten des Boxster unterscheiden sich kaum. Die neue Cabrio GTS-Version wird in Deutschland für unter 70.000 Euro zu haben sein.

Und wie wird es mit Porsche international weitergehen?

Matthias Müller, Vorsitzender des Vorstandes der Porsche AG:

„Natürlich wird China weiter wachsen. Wie gesagt, das ist ein Teil unserer Wachstumsstrategie. Aber wenn sie nach dem wichtigsten Markt fragen, da muss ich sagen, Europa und USA ist genauso wichtig.“

Schließlich sollen auch die neusten Zuffenhausener weltweit erfolgreich sein. Schon im Mai werden sie ihren Weg auf die Straße finden und die Porsche-Erfolgsstory in China und im Rest der Welt weiter fortschreiben.